27. Oktober 2004 · Quelle: Tagesspiegel

Rommels Kommandeurswagen wird in Zossen restauriert

Zossen (dpa/bb) — Der Kom­man­deur­swa­gen von Gen­er­alfeld­marschall Erwin Rom­mel
wird in Zossen (Kreis Tel­tow-Fläming) restau­ri­ert. Bere­its 1500
Arbeitsstun­den sind in der Werk­statt im Ort­steil Glienick ange­fall­en,
weit­ere 1000 sind nach Schätzun­gen des Inhab­ers Peter Spill­ner vom Mittwoch
noch erforder­lich. Bei der Restau­rierung des einem Briten gehören­den Horch
901 KSZ 21 habe der frühere Fahrer des leg­endären «Wüsten­fuch­ses» wertvolle
Hin­weise gegeben. Rom­mel war ein­er der bedeu­tend­sten deutschen Mil­itärs im
Zweit­en Weltkrieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein.
Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktion­sta­gen.
Wir, die Flüchtlinge aus der Gemein­schaft­sun­terkun­ft in Großbeeren, haben beson­ders in den let­zten 3 Monat­en erlebt, dass unser Leben für die Behör­den und die Zivilge­sellschaft in Deutsch­land keine Rolle spielt: Auf engem Raum sind wir unterge­bracht.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot