29. September 2006 · Quelle: LR

Schau über Ursprünge Eisenhüttenstadts

An die Ursprünge der „ersten sozial­is­tis­chen Stadt Deutsch­lands“ erin­nert ab mor­gen eine Ausstel­lung in Eisen­hüt­ten­stadt (Oder-Spree). Die Schau im Muse­um der 1953 gegrün­de­ten Vorzei­ge­sied­lung der DDR betont die Verbindung von Kun­st und Bau in diesen Jahren.

Laut Ver­anstal­ter ist die Ausstel­lung die umfassend­ste Präsen­ta­tion der Pla­nungs- und Baugeschichte der Stadt, die vom gesellschaftlichen und poli­tis­chen Neuan­fang in der DDR kün­den sollte. Zu sehen sind Pläne, Foto­se­rien, Mod­elle und Zeug­nisse des „Mythos“ Eisen­hüt­ten­stadts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot