23. Mai 2002 · Quelle: Inforiot

Schill-Partei in Brandenburg

Nicht nur, dass wir armen Bran­den­burg­er vom recht­skon­ser­v­a­tiv­en Gen­er­al und Innen­poli­tik­er Jörg Schöhn­bohm (CDU) heimge­sucht wur­den. Jet­zt will auch noch die Schill­partei einen drauf set­zen und den roten Adler par­la­men­tarisch hoch steigen lassen. Hil­fe! Selb­st gesteck­tes Ziel der Bran­den­burg­er Law-and-Order-Fans: den Einzug in alle Kreistage bei den Kom­mu­nal­wahlen 2003 und ab 2004 natür­lich einen Land­tags­frak­tion — Der Wäh­ler solls richt­en. Wenn die Kol­le­gen von der Partei Rechtsstaatliche Offen­sive (Wie die Schill­partei ja zumin­d­est auf dem Papi­er heißt) den Mund da mal nicht zu voll genom­men hat. Den­noch bekommt sie zurzeit Zulauf. Jüngst haben sich einige Anhänger ver­sam­melt, um einen Pots­damer Stadtver­band zu grün­den. Mit dabei war auch Falk Janke. Er wurde kür­zlich vom Ham­burg­er Ober­ma­ck­er der Partei, Ronald Schill, als Bran­den­burg-Koor­di­na­tor einge­set­zt. Viel Plan hat­ten die Jungs (auss­chließlich Män­ner waren anwe­send) zwar nicht, aber die Überzeu­gung bessere Poli­tik als alle anderen machen zu kön­nen schon. Da halfen auch keine Pöbeleien anwe­sender link­er Scherzbolde. Inhaltlich wird auch in Bran­den­burg auf ein massen­wirk­sames The­ma geset­zt: Die Wirtschaft und ihre kleinen Betriebe. Welch Überraschung.
Außer in Pots­dam gibt es zurzeit in Oranien­burg, Forst, Bernau und Luck­en­walde Bestre­bun­gen, Stadtver­bände zu grün­den. Mit mehr oder weniger Erfolg. In Forst gab es gar ern­stzunehmende Proteste bei der Gründungsveranstaltung.
Kreisver­bände sollen bish­er rund um Berlin in den Land­kreisen Ober­hav­el, Märkisch-Oder­land, Pots­dam-Mit­tel­mark und Barn­im entste­hen. Gelingt es wenig­stens drei von ihnen dies tat­säch­lich, ist eine erste Bedin­gung geschaf­fen, im Wahlkampf anzutret­ten. Dann muss die PRO aber noch an ihren Mit­gliederzahlen arbeit­en. Statt der 160 müsste deren Zahl auf 500 wach­sen, damit Bran­den­burg­er tat­säch­liche diese Vol­lid­ioten wählen kön­nen. Lassen wir es nicht so weit kom­men. Die Schill-Partei so lange aus­lachen, bis da nie­mand mehr mit­machen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die heuti­gen Veröf­fentlichun­gen von Frag­Den­Staat, rbb und dem ARD-Poli­tik­magazin Kon­traste führen vor Augen, zu welchen frag­würdi­gen Mit­teln das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um greift, um den Bau eines  Abschiebezen­trums am BER durchzusetzen.
Das Bünd­nis “Abschiebezen­trum BER ver­hin­dern” startet heute (04.07.2022) eine
Online-Aktionswoche gegen “Hard­er und Part­ner” – der Abschiebein­vestor soll das
geplante Abschiebezen­trum am Flughafen BER bauen.
An die Evan­ge­lis­che Kirche: Ver­ant­wor­tung JETZT. Protest entkrim­i­nal­isieren! Aufruf zur Demo “Gar­nisonkirche stop­pen”: Dien­stag, 7. Juni, 17 Uhr Start Am Grü­nen Git­ter 1, Frieden­skirche / Sitz des Ev. Kirchenkreis­es Potsdam 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot