8. März 2004 · Quelle: MOZ

Schillpartei löst sich auf

(MOZ, 5.3.04) Fürsten­walde (MOZ) Die zwei Abge­ord­neten der Partei rechtsstaatliche Offen­sive (Schill-Partei) in der Fürsten­walder Stadtverord­neten­ver­samm­lung sind aus
ihrer Partei aus­ge­treten und wer­den sich kün­ftig der CDU-Frak­tion anschließen. Als Gründe dafür wer­den in ein­er Pressemit­teilung Vorgänge und Abläufe inner­halb der rechtsstaatlichen Offen­sive genan­nt, die “für uns nicht mehr
trag­bar gewe­sen” sind. Auf Einzel­heit­en gin­gen die bei­den Abge­ord­neten nicht ein. Heiko Pohl, der die Schill-Partei bish­er im Kreistag ver­trat, wird auch dort in die Unions-Frak­tion ein­treten. Im Fürsten­walder Stadt­par­la­ment ändern
sich mit dem Wech­sel die Mehrheitsver­hält­nisse. Mit zehn Sitzen wird die CDU stärk­ste Frak­tion vor der PDS mit neun Sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Gemein­sam mit Bun­de­saußen­min­is­terin Annale­na Baer­bock, Bran­den­burgs Innen­min­is­ter Michael Stüb­gen und Olaf Jansen, Leit­er der Zen­tralen Aus­län­der­be­hörde, hat der Flüchtlingsrat Bran­den­burg heute die Erstauf­nah­meein­rich­tung in Eisen­hüt­ten­stadt besucht
“Frank­furt zeigt Hal­tung” ruft auf zum Gedenken und ein­er Kundge­bung am 31. Jan­u­ar, ab 16:30 Uhr für ein sol­i­darisches Miteinan­der, in Gedenken an die Ver­stor­be­nen und gegen recht­sex­treme Pro­pa­gan­da, Hass und Hetze.
Am 25. Novem­ber, dem „Inter­na­tionalen Tag zur Besei­t­i­gung von geschlechtsspez­i­fis­ch­er Gewalt an Frauen*“, laden Women in Exile&Friends und lokale Ini­tia­tiv­en zu ein­er Kundge­bung in Eisen­hüt­ten­stadt vor der Erstauf­nah­meein­rich­tung ein.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot