20. Mai 2008 · Quelle: PNN

Schlägerei-Video war Polizei nicht bekannt

Hen­ri Kramer Ein gestern in den PNN beschrieben­er Videomitschnitt i m Inter­net­por­tal YouTube kön­nte die Ermit­tlun­gen der Polizei zur so genan­nten Her­rentagss­chlägerei vere­in­fachen. Wie Polizeis­precherin Ange­li­ka Chris­ten gestern auf Anfrage bestätigte, war der öffentlich ein­se­hbare und rund viere­in­halb Minuten dauernde Film den Fah­n­dern bis­lang nicht bekan­nt: „Er wird nun aus­gew­ertet.“ In dem Film sind Szenen der Massen­schlägerei vor dem Dön­er-Imbiss XXL zu sehen, die sich am 1. Mai in der Bran­den­burg­er Straße ereignete. Dabei wur­den acht Men­schen ver­let­zt. 30 bis 40 teils Betrunk­ene ein­er als römis­che Legionäre verklei­de­ten Män­nertags­ge­sellschaft und die kur­dis­chen Mitar­beit­er des Dön­er-Standes waren dabei in Stre­it geraten.

Die Her­rentags­gruppe soll aus dem Schlaatz stam­men und zum Umfeld der „Hertha Fanat­ics“ Pots­dam zählen – laut Szeneken­nern eine Ini­tia­tive typ­is­ch­er Fußball­fans, zumeist ohne Hooli­gan- oder Neon­azi-Hin­ter­grund, aber mit Aggres­sionspo­ten­tial nach Alkoholgenuss.

Strit­tig ist nach wie vor, ob die Schlägerei aus­län­der­feindlich motiviert war. Die Polizei hat eine achtköp­fige Gruppe gebildet, die wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die heuti­gen Veröf­fentlichun­gen von Frag­Den­Staat, rbb und dem ARD-Poli­tik­magazin Kon­traste führen vor Augen, zu welchen frag­würdi­gen Mit­teln das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um greift, um den Bau eines  Abschiebezen­trums am BER durchzusetzen.
Das Bünd­nis “Abschiebezen­trum BER ver­hin­dern” startet heute (04.07.2022) eine
Online-Aktionswoche gegen “Hard­er und Part­ner” – der Abschiebein­vestor soll das
geplante Abschiebezen­trum am Flughafen BER bauen.
An die Evan­ge­lis­che Kirche: Ver­ant­wor­tung JETZT. Protest entkrim­i­nal­isieren! Aufruf zur Demo “Gar­nisonkirche stop­pen”: Dien­stag, 7. Juni, 17 Uhr Start Am Grü­nen Git­ter 1, Frieden­skirche / Sitz des Ev. Kirchenkreis­es Potsdam 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot