20. Mai 2008 · Quelle: PNN

Schlägerei-Video war Polizei nicht bekannt

Hen­ri Kramer Ein gestern in den PNN beschrieben­er Videomitschnitt i m Inter­net­por­tal YouTube kön­nte die Ermit­tlun­gen der Polizei zur so genan­nten Her­rentagss­chlägerei vere­in­fachen. Wie Polizeis­precherin Ange­li­ka Chris­ten gestern auf Anfrage bestätigte, war der öffentlich ein­se­hbare und rund viere­in­halb Minuten dauernde Film den Fah­n­dern bis­lang nicht bekan­nt: „Er wird nun aus­gew­ertet.“ In dem Film sind Szenen der Massen­schlägerei vor dem Dön­er-Imbiss XXL zu sehen, die sich am 1. Mai in der Bran­den­burg­er Straße ereignete. Dabei wur­den acht Men­schen ver­let­zt. 30 bis 40 teils Betrunk­ene ein­er als römis­che Legionäre verklei­de­ten Män­nertags­ge­sellschaft und die kur­dis­chen Mitar­beit­er des Dön­er-Standes waren dabei in Stre­it ger­at­en.

Die Her­rentags­gruppe soll aus dem Schlaatz stam­men und zum Umfeld der „Hertha Fanat­ics“ Pots­dam zählen – laut Szeneken­nern eine Ini­tia­tive typ­is­ch­er Fußball­fans, zumeist ohne Hooli­gan- oder Neon­azi-Hin­ter­grund, aber mit Aggres­sionspo­ten­tial nach Alko­hol­genuss.

Strit­tig ist nach wie vor, ob die Schlägerei aus­län­der­feindlich motiviert war. Die Polizei hat eine achtköp­fige Gruppe gebildet, die wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung ermit­telt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In diesem Jahr gab es erst­ma­lig zwei Gedenkver­anstal­tun­gen, um an die Schreck­en der Novem­ber­pogrome zu erin­nern.
Unter dem Titel „Improv for Future“ begann das 9. Pots­damer Improthe­ater Fes­ti­val.
Pots­dam – Podi­ums­diskus­sion und Kurz­film zu Utopi­en eines demokratis­chen Sozial­is­mus 1989 und 2019. Am 08.11. von 19:00 — 21:30 Uhr im frei­Land

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot