19. September 2006 · Quelle: MAZ

Schleuser aufgeflogen

Im Ver­lauf der Nacht zu Son­ntag beobachteten die Bun­de­spolizis­ten nach Hin­weisen des pol­nis­chen Gren­zschutzes eine einzelne Per­son nahe der Ortschaft N€chlitz. Es wurde ver­mutet, das der Mann uner­laubt die Grüne Gren­ze über­schrit­ten hat­te und uner­laubt in das Bun­des­ge­bi­et ein­gereist war. Schließlich kon­nten ein hol­ländis­ch­er Staat­sange­höriger und wenig später eine rus­sis­che Staat­san­gen­hörige an der B 2 ange­hal­ten und kon­trol­liert wer­den.

Die Russin kon­nte für den Aufen­thalt in Deutsch­land nicht die erforder­lichen Doku­mente vor­legen. Da sie als solche jedoch für die Ein­reise nach Deutsch­land grund­sät­zlich einen Reisep­a­ss und ein Visum benötigt, erhärtete sich der Ver­dacht der uner­laubten Ein­reise in das Bun­des­ge­bi­et. Gegen den Hol­län­der ent­stand der Ver­dacht der Bei­hil­fe zur uner­laubten Ein­reise. Gegen bei­de Per­so­n­en wurde Strafanzeige erstat­tet. Die Russin wird nach Abschluss aller polizeilichen Maß­nah­men nach Polen zurück­geschoben und der Hol­län­der wurde auf freien Fuß geset­zt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — Gestern wurde der bekan­nte Neon­azi Sandy L. vor dem Landgericht Neu­rup­pin wegen mehrerer rechter Gewalt­tat­en zu ein­er Haft­strafe von 2 Jahren und 4 Monat­en verurteilt. Der Mitangeklagte Raiko K. erhielt eine Frei­heit­strafe von 9 Monat­en,
In ver­schiede­nen Gemein­den im West­en Bran­den­burgs wur­den am Fre­itag­mor­gen mehrere flüchtlings­feindliche Plakate an Ort­sein­gangss­childern fest­gestellt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot