7. August 2008 · Quelle: Polizeibericht

Schmierereien im Stadtzentrum

Mehreren Strafanzeigen wegen Sachbeschädi­gung geht derzeit die Per­leberg­er Kripo nach. In der Nacht von Mon­tag (04.08.08) zu Dien­stag (05.08.08) macht­en sich Schmierfinken im Per­leberg­er Stadtzen­trum an Haus­fas­saden zu schaf­fen. Meist sprüht­en die Täter mit ein­er Sch­ablone einen schwarzen Schriftzug an die Außen­wände. Betrof­fen waren Häuser in der Puschkin­straße, Bäck­er­straße, Kolonies­traße, Wit­ten­berg­er Straße, Post­straße, dem St.-Nikolai-Kirchplatz und auf dem Großen Markt. Gegen Scheiben und die Fas­sade des Bürg­er­büros der PDS- Die Linken in der Bäck­er­straße war­fen die Täter Farbbeu­tel. An eine Hauswand in der Wit­ten­berg­er Straße schmierten die bis­lang noch Unbekan­nten zwei Hak­enkreuze in der Größe von 40 cm mal 40 cm und 20 cm mal 20 cm. Hier laufen die Ermit­tlun­gen wegen Ver­wen­den von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen. Die Polizei in Per­leberg bit­tet Bürg­er, die Hin­weise zur Aufk­lärung oder auch zeitlichen Ein­gren­zung der Straftat­en machen kön­nen, sich per­sön­lich oder tele­fonisch unter 03876–7150 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — Gestern wurde der bekan­nte Neon­azi Sandy L. vor dem Landgericht Neu­rup­pin wegen mehrerer rechter Gewalt­tat­en zu ein­er Haft­strafe von 2 Jahren und 4 Monat­en verurteilt. Der Mitangeklagte Raiko K. erhielt eine Frei­heit­strafe von 9 Monat­en,
In ver­schiede­nen Gemein­den im West­en Bran­den­burgs wur­den am Fre­itag­mor­gen mehrere flüchtlings­feindliche Plakate an Ort­sein­gangss­childern fest­gestellt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot