BÄRENKLAU — Ver­fas­sungs­feindliche Sym­bole sind am Woch­enende auf Geräte und Gebäude ein­er Fir­ma in Bären­klau geschmiert wor­den. Über den Vor­fall hat gestern die Polizei informiert. 

Ein Mitar­beit­er der Beräu­mungs­fir­ma, die Am Els­graben ihren Sitz hat, hat­te am Mon­tag­mor­gen fest­gestellt, dass der zwei Meter hohe Zaun des Betrieb­s­gelän­des durchtren­nt und eine Lager­halle aufge­brochen war. 

Die ver­fas­sungs­feindlichen Schmier­ereien waren von mehreren Tätern mit rot­er Farbe auf Arbeits­maschi­nen und Wände gesprüht wor­den. Der Zeitraum muss zwis­chen Fre­ita­gnach­mit­tag und Mon­tagvor­mit­tag liegen. Noch sind die Täter nicht bekan­nt. Aber das Bären­klauer Fir­men­gelände wurde krim­inal­tech­nisch auf Spuren unter­sucht. Die Krim­i­nalpolizei Oranien­burg ermit­telt noch. 

Hin­weise zu auf­fäl­li­gen Per­so­n­en und Fahrzeu­gen auf und in der Nähe des Gelän­des nimmt die Kripo der Polizei­wache Oranien­burg unter der Tele­fon­num­mer 03301/85 11 01 entgegen.

Inforiot