8. April 2016 · Quelle: Presseservice

Schönwalde-Glien: Interesse an Versammlungen der PEGIDA Havelland lässt nach

12961224_788053784628164_7525310638990115588_o
Auch das Inter­esse an Ver­samm­lun­gen der PEGIDA Havel­land in Schön­walde-Glien lässt immer weit­er nach. Kamen bei der ersten Ver­anstal­tung im Jan­u­ar 2016 noch unge­fähr 200 und bei der zweit­en im Feb­ru­ar noch immer­hin 150, waren es bei der drit­ten am Fre­itagabend lediglich 90 Teilnehmer_innen. Und neben den Leuten gehen den Veranstalter_innen anscheind auch die The­men aus. Eine Islamisierung Schön­waldes ist immer noch nicht erkennbar und die Flüchtlingszahlen sind auch rück­läu­fig. Lediglich an Einzelper­so­n­en aus Poli­tik und Presse scheint es für die Redner_innen noch lohnenswert zu sein sich per­sön­lich abzuarbeiten.
Bemerkenswert ist auch, dass das neon­azis­tis­che Milieu langsam das Inter­esse an der­ar­tige Ver­samm­lun­gen zu ver­lieren scheint. Lediglich eine kleine Abor­d­nung ein­er lokalen Kamerd­schaft erschien so während des Aufzuges mit ihren schwarz-weiß-roten Fah­nen. Und von der NPD ließ sich auch nur der NPD Lan­dratskan­di­dat Frank Kit­tler blick­en. Darüber hin­aus wurde auf einem Plakat zur Wahl der recht­spop­ulis­tis­chen AfD aufgerufen.
An der Gegen­ver­anstal­tung nah­men hinge­gen wieder deut­lich mehr Men­schen teil. Unge­fähr 150 Per­so­n­en hat­ten sich hier zusam­menge­fun­den. Auch dort gab es Rede­beiträge, u.a. von den Lan­dratskan­di­dat­en Mar­tin Gorholt (SPD) und Har­ald Pet­zold (LINKE). Die Lan­dratskan­di­datin Petra Bud­ke von den Grü­nen war eben­falls bei der Gegen­ver­samm­lung anwe­send. Neben den dor­ti­gen Protesten ver­sucht­en Einzelne auch am Rande der PEGI­DA-Ver­anstal­tung ihr Miss­fall­en über deren Kundge­bung zum Aus­druck zu brin­gen. Dabei wurde u.a. auch eine Antifa-Fahne gezeigt.

Fotos: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktionstagen.
Nach ver­suchtem „Sturm auf den Reich­stag“ in Berlin: Havel­ländis­ch­er Aktivist der „Jun­gen Alter­na­tive“ soll laut der neu-recht­en Pub­lika­tion „Junge Frei­heit“ gestern aus der Jugen­dor­gan­i­sa­tion der AfD aus­ge­treten sein.
Work­shops, Ausstel­lun­gen, Filmvor­führung und eine Buch­le­sung mit Man­ja Präkels (“Als ich mit Hitler Schnap­skirschen aß”) wer­den vom 06. — 19. Sep­tem­ber 2020 in Werder geboten.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot