30. August 2005 · Quelle: LR

Schulhof-CD soll Feindbilder schüren

Polizei und Ver­fas­sungss­chutz war­nen vor der Verteilung eines Ton­trägers mit
recht­sex­trem­istis­chen Inhal­ten.

Mit der CD “Anpas­sung ist Feigheit — Lieder aus dem Unter­grund” soll­ten
nation­al­is­tis­ches und frem­den­feindlich­es Gedankengut sowie die Ablehnung des
demokratis­chen Staates ins­beson­dere an Jugendliche herange­tra­gen wer­den, wie
die Sicher­heits­be­hör­den gestern in Dres­den mit­teil­ten. So soll­ten
Feind­bilder ver­mit­telt wer­den.

Bun­desweit seien bere­its etwa 3000 Exem­plare der so genan­nten Schul­hof-CD
beschlagnahmt wor­den, 110 davon in Dres­den. Die Behör­den gehen davon aus,
dass die Szene noch über einen Großteil der hergestell­ten CDs ver­fügt.
Deshalb könne es sein, dass diese in den kom­menden Wochen sowohl an oder vor
Schulen und Jugen­dein­rich­tun­gen der Region als auch an Plätzen verteilt
wer­den, an denen öffentlich­es Auf­se­hen erregt wer­den kann.

Die CD sei deshalb so gefährlich, weil recht­sex­trem­istis­che und
men­schen­ver­ach­t­ende Botschaften von Kindern und Jugendlichen ger­ade dann
unkri­tisch aufgenom­men wer­den kön­nten, wenn sie über Musik trans­portiert
wer­den. Die Inhalte des Ton­trägers seien wegen Verunglimp­fung des Staates
und schw­er­er Jugendge­fährdung straf­bar.

Polizei und Ver­fas­sungss­chutz bit­ten, jede Infor­ma­tion, die sie über
geplante oder stattge­fun­dene Verteilun­gen haben wie auch den Fund eines
dieser Ton­träger bei der näch­sten Polizei­di­en­st­stelle zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot