6. November 2008 · Quelle: JWP Mittendrin

Schulstreik in Neuruppin

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

wir möcht­en Sie gerne darauf hin­weisen, dass am 12.11.2008 ein bun­desweit­er Schul­streik stat­tfind­en wird. Das JWP „Mit­ten­Drin“ sol­i­darisiert sich mit den Ideen des all­ge­meinen Aufrufes (siehe schulaction.org). Die Zustände in vie­len Schulen sind nicht mehr hin­nehm­bar:

Über­füllte Klassen, gestresste LehrerIn­nen und
Schü­lerIn­nen, teure Schul­ma­te­ri­alien, ver­al­tete Unter­richtsmeth­o­d­en,
Leis­tungs­druck und Selek­tion (Abitur in 12 Jahren). Dies bet­rifft die
LehrerIn­nen­schaft eben­so wir die Schü­lerin­nen und Schüler. Daher sind
wir auch an einem sol­i­darischen Umgang inter­essiert.

Schließlich wer­den
die gemein­samen Inter­essen vertreten. Wir rufen daher dazu auf, an diesem Streik teilzunehmen. Das „Mit­ten­Drin“ wird ver­suchen den Schul­streik zu unter­stützen, indem wir zu ein­er Demon­stra­tion am 12.11.2008 in Neu­rup­pin aufrufen (genauere Angaben aus der lokalen Presse). Es ist nicht auszuschließen, dass sich auch aus Ihrer Ein­rich­tun­gen
Schü­lerIn­nen an diesem Streik beteili­gen, weshalb wir darum bit­ten darauf angemessen zu reagieren. Um unnötige Kom­p­lika­tio­nen im Nach­hinein zu ver­mei­den, bit­ten wir darum Klausuren, Klasse­nar­beit­en und son­stige Leis­tungskon­trollen für diesen Tag auszuset­zen. Eben­so hof­fen wir, dass
keine repres­siv­en Maß­nah­men gegen diese demokratis­che Par­tizipa­tion der Schü­lerin­nen und Schüler ein­geleit­et wer­den. In jedem Falle wür­den hier­durch Kon­flik­te geschürt die wed­er in Ihrem noch unserem Inter­esse liegen. Die ohne­hin betrof­fe­nen Jugendlichen wür­den so dop­pelt bestraft
und dem Glauben erliegen, niemals etwas verän­dern zu kön­nen. Nochmals:

Wir begreifen Sie (die Schul­vertre­tung und Lehrerschaft) als
Part­ner­In­nen im Kampf für ein gerecht­es und funk­tion­ieren­des
Bil­dungssys­tem. Wir sind gerne bere­it Ihre Fra­gen und Anre­gun­gen zu
berück­sichti­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In Rod­dan führten Neon­azis im Geheimen ein Konz­ert durch. Grund: ein Lie­der­ma­ch­er mit indiziert­er Musik trat auf. Das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um erfuhr davon erst hin­ter­her, wie es jet­zt auf par­la­men­tarische Anfrage bekan­nt wurde.
Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus
Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot