15. Mai 2007 · Quelle: Shake G8!

ShakeG8! — Bikeride erreicht polnisch-deutsche Grenze

Am Mittwoch, dem 16. Mai 2007 um 14:00 Uhr, wird der pol­nisch-deutsche
Gren­züber­gang Kra­jnik Dol­ny / Schwedt von der ShakeG8 — Fahrrad­karawane
gegen den G8-Gipfel in Heili­gen­damm nieder­ge­tanzt. Mit dem unkon­trol­lierten
Gren­züber­tritt unter­mauern die AktivistIn­nen ihre Forderung nach totaler
Bewe­gungs­frei­heit aller Men­schen.

Die Kri­tik der Fahrrad­karawane richtet sich gegen Län­der­gren­zen und
Natio­nen im All­ge­meinen und deren konkrete Auswirkun­gen. “Während der
Durch­schnitts­deutsche prob­lem­los nach Tschechien zum Tanken fahren kann,
ster­ben täglich Men­schen bei dem Ver­such die Zäune der Fes­tung Europa zu
über­winden.”, sagt Pao­lo, ein­er der Cyclist@s. Zum Einen dien­ten im
Kap­i­tal­is­mus Gren­zen als willkür­liche Kon­struk­te, um die Gräben zwis­chen
Arm und Reich, Gewin­nen­den und Ver­lieren­den, Ver­w­ert­baren und
Über­flüs­si­gen aufrecht zu erhal­ten. Zum Anderen näh­men Gren­zen der
Mehrheit der Men­schen das essen­tielle Recht auf Bewe­gungs­frei­heit und damit
ihre Selb­st­bes­tim­mung.

Die RadlerIn­nen ver­ste­hen das Tre­f­fen der G8-Staat­en in Heili­gen­damm als ein
Sym­bol für die Aus­rich­tung glob­aler Entwick­lun­gen nach kap­i­tal­is­tis­chen
Inter­essen. Par­al­lel zum Abbau der Han­dels­gren­zen zum ein­seit­i­gen Nutzen der
Glob­al Play­ers wür­den die Außen­gren­zen beispiel­sweise der Europäis­chen
Union gegen Uner­wün­schte her­metisch abgeriegelt. Für Pao­lo sind diese
Entwick­lun­gen untrennbar miteinan­der ver­bun­den: “Die Maß­nah­men der G8 wie
z.B. die Über­schwem­mung der afrikanis­chen Märk­te mit bil­li­gen
Agrarpro­duk­ten oder die Pri­vatisierung von natür­lichen Ressourcen wie
Wass­er sind es ja ger­ade, die die Men­schen zur Flucht zwin­gen.”

Die Karawane über­quert in Kra­jnik Dol­ny / Schwedt bere­its die vierte
Gren­ze seit ihrem Start am 1. April in Budapest. Die zwei Monate ihrer Reise
wollen die AktivstIn­nen dazu nutzen, einen hier­ar­chiear­men Raum zu schaf­fen,
in dem sich jede und jed­er frei ent­fal­ten und ein­brin­gen kann. Der ShakeG8!
— Bik­eride ist eine von ins­ge­samt sechs Fahrrad­karawa­nen, die aus ganz
Europa in Rich­tung Heili­gen­damm unter­wegs sind. Bei der Ein­reise nach
Deutsch­land rech­nen sie dur­chaus mit Prob­le­men, da im Vor­feld des
G8-Gipfels das Schen­gen-Abkom­men außer Kraft geset­zt wer­den soll. Pao­lo,
ver­an­schaulicht dies: “Den Zoll­beamten an der Gren­ze wer­den die
unter­schiedlichen Far­ben unser­er Pässe schnell auf­fall­en. Uns ist das
ziem­lich egal — nach zwei Monat­en Rad­fahren stinken sowieso alle Füße
gle­ich.”

Pressekon­takt:

Info­fon: (+48) 782 346 786
E‑Mail: press.shakeg8@no-log.org
Inter­net:

shakeg8bikeride.wordpress.com

g8-bikerides.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein.
Am 29.07.2020 demon­stri­erten Bewohner*innen auf dem Gelände der Sam­melun­terkun­ft in Stahns­dorf, um die Öffentlichkeit auf ihre des­o­late Sit­u­a­tion aufmerk­sam zu machen.
Die Ini­tia­tive für einen Gedenko­rt ehe­ma­liges KZ Uck­er­mark e.V. arbeit­et daran, die Geschichte des ehe­ma­li­gen Jugend­konzen­tra­tionslagers zu erforschen, Kon­takt zu Über­leben­den und ihren Ange­höri­gen zu suchen und zu erhal­ten und auf dem Gelände einen würdi­gen Gedenko­rt zu gestal­ten. Ein Teil dieser Arbeit sind jährlich stat­tfind­ende Bau- und Begeg­nungscamps.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot