8. November 2002 · Quelle: märkische allgemeine

Sieg Heil”-Rufe in Potsdam

In der Nacht zu Fre­itag kam es im Pots­damer Wohnge­bi­et Drewitz kurz nach Mit­ter­nacht zu “Heil Hitler”- und “Sieg Heil”-Rufen im Bere­ich der Bushal­testelle Kon­rad-Wolf-Allee. Ein­satzkräfte der Polizei stell­ten vor Ort drei Per­so­n­en, die dem äußeren Erschei­n­ungs­bild nach der recht­en Szene zuzuord­nen sind, fest. Zwei 22- und 19-jährige junge Män­ner sowie ein 16-jähriger Jugendlich­er aus Pots­dam und dem Land­kreis Pots­dam-Mit­tel­mark wur­den in Gewahrsam genom­men. Die Män­ner standen erhe­blich unter Alko­hole­in­fluss. Es wur­den Anzeigen aufgenom­men. Der 22- und 19-Jährige sind bere­its ein­schlägig polizeibekan­nt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mehr als 20 Organ­i­sa­tio­nen und Ver­anstal­tung­sorte aus der Bre­ite der Pots­damer und
Bran­den­burg­er Zivilge­sellschaft set­zen mit der heute veröf­fentlicht­en Erk­lärung
„Kein Forum für rechte Kad­er“ ein kon­se­quentes Zeichen gegen Rechts
Aufruf zur Gedenkver­anstal­tun­gen in Pots­dam am 27.01.2020 um 19 Uhr am Platz der Ein­heit
Die Ini­tia­tive See­brücke Pots­dam bege­ht mit der heuti­gen Kundge­bung vor der let­zten diesjähri­gen Sitzung der Stadtverord­neten­ver­samm­lung den Jahrestag des Beschlusses „SICHERER HAFEN“ mit Anlass zur Freude und zur Mah­nung

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot