30. Januar 2002 · Quelle: BZ

Staatssekretär: Weniger rechtsextreme Mitläufer in Brandenburg

POTSDAM Die Zahl der Mitläufer in der recht­sex­trem­istis­chen Szene Bran­den­burgs hat nach Angaben von Innen­staatssekretär Eike Lan­celle beachtlich abgenom­men. Im Straßen­bild taucht­en immer weniger Jugendliche mit Springer­stiefeln, Bomber­jack­en und recht­en Insignien auf, sagte Lan­celle gestern in Pots­dam. Zuvor hat­te er mit den Leit­ern der vor einem Jahr bei den Polizeiprä­si­di­en ein­gerichteten Son­derkom­mis­sio­nen Täteror­i­en­tierte Maß­nah­men gegen extrem­istis­che Gewalt (TOMEG) über deren weit­ere Strate­gie berat­en.

 

In müh­samer Kleinar­beit sei es den Beamten inzwis­chen gelun­gen, zahlre­iche Tre­ff­punk­te der Recht­en «auszutrock­nen», sagte Lan­celle. Allerd­ings benötige die Auseinan­der­set­zung mit den recht­en Grup­pierun­gen einen lan­gen Atem und werde noch Jahre in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.
Am 17.05.2019 fand in Pots­dam die Fahrrad-Demo “Crit­i­cal Der­by Mass — den Nazis die Suppe ver­salzen!” statt. Die Route führte 150 bereifte Antifaschist*innen zu ver­schiede­nen Lokalen der Stadt, in denen sich die Pots­damer AfD und ihre Jugen­dor­gan­i­sa­tion JA zu Stammtis­chen und Vor­tragsver­anstal­tun­gen tre­f­fen.
Pots­dam — Flüchtlingsrat fordert die Bran­den­burg­er Lan­desregierung auf,
entsch­ieden gegen die destruk­tiv­en Geset­zesvorhaben der Bun­desregierung
Posi­tion zu beziehen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot