27. August 2002 · Quelle: lausitzer rundschau

Stadtfest in Hoyerswerda: tätliche Auseinandersetzungen

HOYERSWERDA. Nach­dem es am Rande des Stadt­festes in Hoy­er­swer­da zu tätlichen Auseinan­der­set­zun­gen und aus­län­der­feindlichen Parolen gekom­men war, ermit­telt nun die Krim­i­nalpolizei. Bere­its am Son­ntag­mor­gen gegen 2 Uhr war es laut Peter Bergmann von der Polizei­di­rek­tion Bautzen am Zoo zu ein­er Schlägerei gekom­men. Bei dem Ver­such, die Stre­i­thähne zu tren­nen, leis­teten einige hefti­gen Wider­stand. Die Beamten mussten sog­ar Pfef­fer­spray anwen­den. Doch laut Bergmann wurde nie­mand ver­let­zt. Während die Polizei Tatverdächtige fes­t­nahm und Per­son­alien notierte, skandierten zwei Jugendliche aus­län­der­feindliche Parolen wie “Deutsch­land den Deutschen ” . Ein 17-Jähriger wurde festgenom­men, der zweite Verdächtige kon­nte fliehen. Laut Bergmann ermit­telt nun der Staatsschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot