26. Mai 2003 · Quelle: MAZ

Steine gegens Flüchtlingsheim

Der Polizei wurde am Sam­stag gegen 20:42 Uhr über Notruf mit­geteilt, daß
mehrere Per­so­n­en das Gebäude des
Asyl­heims Flämingstraße mit Steinen bew­er­fen. Sofort einge­set­zte Beamte
kon­nten im Gleis­bere­ich hin­ter dem Heim 4 Jugendlichen stellen. Gegen sie erging
eine Anzeige wegen gemein­schädlich­er Sachbeschädi­gung. Nach erfolgter
Beschuldigten­vernehmung wur­den sie an ihre Eltern übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Szenebekan­nte Neon­azis haben in Stahns­dorf den Shoahleugn­er Hen­ry Hafen­may­er beerdigt. Das Begräb­nis wirft Fra­gen auf. Denn Hafen­may­ers Urne wurde in das his­torische Grab des deutsch-jüdis­chen Wis­senschaftlers Max Fried­laen­der gebettet. 
Der Runde Tisch Asyl und Migra­tion Pots­dam-Mit­tel­mark ist ein bürg­er­schaftlich­er Zusam­men­schluss von Men­schen mit Flüchtlingser­fahrung, ehre­namtlichen Unterstützer*innen, Arbeitgeber*innen und Träger-Vertreter*innen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot