15. Juli 2002 · Quelle: lausitzer rundschau

Stillgestanden! Der Minister kommt zur Visite

GUBEN. Bran­den­burgs Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm kommt am Mittwoch zu einem kurzen Arbeits­be­such in die Guben­er Polizei­wache. Er will sich über die Sit­u­a­tion in der Wache nach Inkraft­treten der Polizeire­form informieren. Der Per­son­albe­stand in der Wache war in den let­zten Monat­en deut­lich ver­jüngt wor­den. Beamte, die bish­er in Guben Dienst getan hat­ten, arbeit­en jet­zt in Forst, Eisen­hüt­ten­stadt oder Sprem­berg. Für sie kamen zahlre­iche junge Polizis­ten, zum Teil direkt von der Lan­despolizeis­chule. Den bish­er let­zten Besuch hat­te Jörg Schön­bohm der Guben­er Wache im Jan­u­ar vorigen Jahres abgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Ini­tia­tive “Women in Exile” fordern Schutz für geflüchtete Men­schen und die Achtung unser­er Würde, ins­beson­dere für Frauen, Les­ben und Kinder! Sie wer­den durch Unter­bringung in Lagern gefährdet.
Am 25.11.20 von 12:00 – 15:00 Uhr rufen Women in Exile & Friends zu ein­er Kundge­bung vor dem BAMF und dem Lager Eisen­hüt­ten­stadt, (Post­straße 72, 15890 Eisen­hüt­ten­stadt) auf.
Guben — Anlässlich des 82. Jahrestages der Pogrom­nacht haben wir am 9. Novem­ber an die Opfer des Nation­al­sozial­is­mus in Guben erinnert. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot