12. Mai 2014 · Quelle: Bündnis "Strausberg Nazifrei"

Strausberg Nazifrei!

Strausberg - Am Samstag, den 10. Mai 2014 am 81. Jahrestag der Bücherverbrennungen, versuchte die NPD in Strausberg ihre menschenverachtende und faschistische Propaganda auf die Straße zu tragen.

Dank viel­er engagiert­er Bürg­erin­nen und Bürg­er ist es uns gelun­gen, die NPD Kundge­bung zu stören und sie frühzeit­ig zur Abreise zu bewe­gen. Ein laut­stark­er Kessel aus etwa 150 Men­schen ver­hin­derte sowohl in der Großen Straße als auch am Lands­berg­er Tor, dass die NPD auch nur einen einzi­gen vor­beilaufend­en Pas­san­ten mit ihrer ras­sis­tis­chen Het­ze erre­ichen kon­nte.
S.Hinze für “Straus­berg naz­ifrei“: „Wir kön­nen erst­mal zufrieden sein, das in nur 2 Tagen Vor­bere­itungszeit so viel Strausberger*innen ihrem Protest Aus­druck ver­liehen haben. Auch wenn ich mich schon eine Weile mit der NPD beschäftige, war ich trotz­dem über­rascht mit welch ein­er Frech­heit diese Leute ihren plumpen Ras­sis­mus unter die Leute brin­gen wollen. Da müssen wir dran­bleiben. Im All­t­ag, im Vere­in und natür­lich bei den Wahlen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kundge­bung und Konz­ert vor dem Restau­rant “Zum alten Steuer­haus” in Straus­berg. Ein­mal monatlich trifft sich hier die AfD zum ver­net­zen und picheln. Da haben wir keinen Bock drauf und fordern: AfD raus aus dem Steuer­haus!
Am Sam­stag, den 18. Juli find­et in Müncheberg die neue, regelmäßige Ver­anstal­tung “KIEZKANTINE” statt. Dies­mal im Rah­men der über­re­gionalen
Kam­pagne “Wann wenn nicht jet­zt — Sam­melun­terkün­fte auflösen” und in Zukun­ft ein­mal monatlich.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot