22. März 2005 · Quelle: Inforiot

Studie zu Angriffen auf Imbisse

INFORIOT Soeben ist ein fast 100-seit­iger Forschungs­bericht zum The­ma Recht­sex­trem­is­mus in Bran­den­burg erschienen. Im Speziellen geht es um Angriffe auf Dön­er- und Asia-Imbisse. Nicht nur die Serie von Bran­dan­schlä­gen durch Neon­azis — etwa durch den so genan­nten Freiko­rps aus der Region um Nauen — wird unter­sucht, son­dern auch der All­t­agsras­sis­mus im Land unter die Lupe genom­men. Als oft einzige öffentlich wahrnehm­bare Nicht­deutsche in ihren Orten sind die Imbiss-Betreiber immer wieder ras­sis­tis­chen Anfein­dun­gen aus­ge­set­zt. Neben dieser Sit­u­a­tions­beschrei­bung wird auch ver­sucht, konkrete Verbesserungs-Vorschläge zu machen — etwa, wie aus den Kom­munen von Bran­dan­schlä­gen betrof­fene Imbiss-Betreiber unter­stützt wer­den können. 

Die Studie kann hier (PDF-Datei, 650 KB) herun­terge­laden werden. 

Angeregt und unter­stützt wurde die Studie übri­gens vom Bran­den­burg­er Aktions­bünd­nis gegen Gewalt und Recht­sex­trem­is­mus, der Lan­des-Aus­län­der­beauf­tragten und von der Opferperspektive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bran­den­burg an der Hav­el — Nun schon seit über einem Jahr hat uns die Coro­na-Pan­demie fest im Griff. Täglich ster­ben­Men­schen und viele weit­ere lei­den unter den Spät­fol­gen ein­er Erkrankung. Im Gesund­heitssek­torar­beit­en Tag und Nacht schlecht bezahlte Pflegekräfte für die Gesund­heit von uns allen undriskieren dabei ihre eigene psy­chis­che und physis­che Gesund­heit. Blanker Hohn muss es für sie sein, wenn Coronaleugner:innen ständig in Massen durch die Straßen­ziehen und dabei keine Rück­sicht nehmen auf Abstand und das Tra­gen von Masken.
Bran­den­burg an der Hav­el — Erneut ver­sam­melt die sich die Quer­denkerini­tia­tive „Bran­den­burg ste­ht auf“ am Mon­tag 26.04. um 19:00 Uhr auf dem Neustädtis­chen Markt. Das Alter­na­tive Schul­bünd­nis Bran­den­burg ruft zu ein­er Gegenkundge­bung zur gle­ichen Zeit auf dem Kathari­nenkirch­platz auf.
Geflüchtete in Brandenburg/Havel machen Spon­tan-Kundge­bung vor der Aus­län­der­be­hörde. Sozialamt und DRK nehmen Gespräch­sange­bot an. Inte­gra­tions­beauf­tragte von Stadt und Land vor Ort.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot