22. September 2007 · Quelle: RBB online

Sünderkartei der Schlösserstiftung

Die Pots­damer Stiftung Preußis­che Schlöss­er und Gärten lässt Besuch­er fotografieren, die gegen die Parko­rd­nung ver­stoßen. Die Daten­schutzbeauf­tragte des Lan­des Bran­den­burg, Hartge, hat bei der Stiftung eine schriftliche Stel­lung­nahme ange­fordert.

(Quelle: www.rbb-online.de)

Die Bilder dien­ten der Beweis­sicherung in Ver­warn­ver­fahren, berichtet die “Berlin­er Zeitung”. Sie wür­den benötigt, weil Besuch­er bei Ord­nungswidrigkeit­en oft falsche Adressen angeben.

Laut Parko­rd­nung in Sanssouci, Babels­berg und dem Neuen Garten in Pots­dam ist es ver­boten, außer­halb der markierten Fahrrad­wege zu radeln oder auf Wiesen zu lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zu unser­er Demon­stra­tion am 08.03.2019 laden wir sie nach Pots­dam ein.
Für das Jahr 2018 hat die Beratungsstelle Opfer­per­spek­tive 174 rechte Gewalt­tat­en im Land Bran­den­burg verze­ich­net. Damit verbleibt die Zahl der Angriffe weit­er­hin auf einem besorgnis­er­re­gend hohen Niveau.
FAU Pots­dam, Women in Exile und Linksju­gend [’sol­id] rufen zur Demon­stra­tion zum 8. März um 12.00Uhr ab Pots­dam Haupt­bahn­hof auf

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot