22. April 2005 · Quelle: MAZ

Tag der Heimat” in Kyritz und Berlin

KYRITZ Einen “Tag der Heimat” ver­anstal­tet der Kreisver­band des Bun­des der
Ver­triebe­nen (BdV) am 7. Mai ab 14 Uhr in der Speiseein­rich­tung Wit­tler in
der Pritzwalk­er Straße in Kyritz. Dazu sind alle Mit­glieder, ihre
Ange­höri­gen und Inter­essen­ten ein­ge­laden. Bei Kaf­fee und Kuchen sollen
gemein­sam mit dem Teet­zer Heimatchor und anschließen­der Musik für die ältere
Gen­er­a­tion bis gegen 18 Uhr ein paar schöne Stun­den ver­lebt wer­den.

Der Vor­stand bere­it­et die Zusam­menkun­ft mit Sorgfalt vor und würde sich über
eine große Teil­nehmerzahl freuen. Es wird darum gebeten, dass sich die
Teil­nehmer bis spätestens zum 3. Mai bei ihren Kassiererinnen/Kassierern
melden, damit man weiß, für wie viele Per­so­n­en eingedeckt wer­den muss.

Gle­ichzeit­ig wird darauf ver­wiesen, dass der diesjährige “Tag der Heimat” in
Berlin auf Sam­stag, den 6. August, vorver­legt wor­den ist. Wegen der
beson­deren Bedeu­tung dieses Tages im 60. Jahr nach Kriegsende und zum 55.
Jahrestag der Verkün­dung der Char­ta der deutschen Heimatver­triebe­nen am 5.
August 1950 hat der BdV-Bun­desvor­stand für diese Ver­anstal­tung den Fest­saal
1 im Inter­na­tionalen Con­gress Cen­trum Berlin angemietet. In ihm find­en 10
000 Per­so­n­en Platz. Der Zutritt erfol­gt nur mit Ein­lasskarten. Deren Anzahl
muss der Kreisvor­stand bis spätestens 15. Mai bestellen. Eine baldige
Anmel­dung bei den zuständi­gen Kassiererin­nen und Kassier­ern trägt dazu bei,
die Teil­nahme in Berlin zu sich­ern und eventuell einen Bus bestellen zu
kön­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot