22. März 2003 · Quelle: Antifas aus Rathenow

Tag X im Westhavelland

Da kam die Polizei wohl zu spät. Nur noch erlosch­ene Kerzen fan­den Beamte am Don­ner­stagabend auf ein­er Mauer an der Haup­tkreuzung in Rathenow. 

Was war geschehen?

Mehrere Jugendliche der ANTIFASCHISTISCHEN FRONT RATHENOW und der ANTIFAOFFENSIVE WESTHAVELLAND hat­ten spon­tan von 20.00 bis 21.00 Uhr zwei Trans­par­ente an ein­er Mauer an der Haup­tkreuzung anlässlich der begin­nen­den US–Aggression im Irak zum Protest aufge­hängt und mehrere Kerzen angezündet. 

Gestört wur­den sie dabei wed­er durch Nazis noch durch Polizei. In Prem­nitz wurde hinge­gen mehreren Jugendlichen, nach ein­er Friedensver­anstal­tung in ein­er Kirche, polizeilich unter­sagt spon­tan ein
Trans­par­ent gegen den Krieg in der Haupt­straße zu entrollen. Begrün­det wurde die Anord­nung damit, dass es sich bei der Aktion ange­blich um eine abge­sproch­ene Sache han­delt, die somit nicht spon­tan son­dern rechtswidrig wäre. 

Aus unser­er Sicht han­delt es sich hier­bei wieder ein­mal um eine klare Ein­schränkung der freien Mei­n­ungsäußerung, die eigentlich eine Dien­stauf­sichts­beschw­erde verdient. 

Gegen Krieg und Polizeiterror!

Antifaschis­tis­che Front Rathenow, Antifaof­fen­sive Westhavelland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In Falkensee ver­anstal­teten Coro­na-Ver­harm­los­er am Mon­tagabend ein „religiös­es“ Tre­f­fen. Die Gruppe „Das HAVELLAND ste­ht AUF“ umging damit die momen­ta­nen Versammlungsbeschränkungen.
Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …
Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktionstagen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot