22. März 2003 · Quelle: Bernauer Antimilitarist

Tag X in Bernau — ein Kurzbericht

Am Tag X beteiligten sich etwa 600 Schü­lerIn­nen aus ver­schiede­nen Bernauer Schulen am Schü­lerIn­nen­streik. Etwa 500 ver­sam­melten sich vor dem Gym­na­si­um an ein­er Schweigekundge­bung und zogen dann als Spon­tande­mo zum Bahn­hof um dann nach Berlin zum Alex zu fahren.
Um 18 Uhr ver­sam­melten sich etwa 600 Demon­stran­tInnen (jung und alt) auf dem Mark­t­platz zu eienr Kundge­bung, inklu­sive The­ater­stück und anti­mil­i­taris­tis­chen Gelöb­nis. Vorherrschende The­men in den rede­beiträ­gen war
die Beteili­gung und Unter­stützung Deutsch­lands am Irak-Krieg. Die Polizei beschlagnahmte ein Trans­par­ent auf dem stand: “Fuck Bush”. Als im Anschluss an die Kundge­bung eine Per­son wegen Rufens der sel­ben Parole festgenom­men
wurde, formierte sich eine Spon­tande­mo zur Polizei­wache, die dann aber auf hal­ben Wege umkehrte, da die betrof­fene Per­son bere­its freige­lassen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bernau – Das Net­zw­erk für Weltof­fen­heit lädt zum Erzählcafé am 01.11.2019 um 19.00 Uhr in der Galerie Bernau. Der Abend dient zum Aus­tausch von erlebten Geschichte(n) zu 1989 aus unter­schiedlichen per­sön­lichen Per­spek­tiv­en.
Biesen­thal – Am 20.10.2019 find­et um 16:00 Uhr im Kul­tur­bahn­hof Biesen­thal eine Lesung von Man­ja Präkels Debütro­man “Als ich mit Hitler Schnap­skirschen aß” mit anschließen­der Diskus­sion statt.
Bernau – “Andere feiern Hal­loween oder einen Anti­semiten. Das machen wir nicht.” Im Dos­to find­et am 31.10. ein Street Punk Fes­ti­val statt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot