13. April 2005 · Quelle: MAZ

Thor Steinar”-Jacken sichergestellt

ORANIENBURG Während Verkehrskon­trollen der Bere­itschaft­spolizei in der Oranien­burg­er
Lehnitzs­traße und Sach­sen­hausen­er Straße am Mon­tag gegen 10.05 Uhr und 11.20
Uhr wur­den ein 24-Jähriger und eine 18-Jährige mit in der Öffentlichkeit
getra­ge­nen “Thor Steinar”-Jacken (mit altem Sym­bol) angetrof­fen. Die
Sich­er­stel­lung der Jack­en erfol­gte, die Ermit­tlun­gen führt die Kripo
Oranien­burg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Gegen NS-Ver­her­rlichung und die Instru­men­tal­isierung des »Tages des poli­tis­chen Gefan­genen!« Aufruf & Anreise zu Protesten gegen die Nazi-Kundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf
Bere­its seit Aus­bruch der Coro­na-Pan­demie fordern zahlre­iche Organ­i­sa­tio­nen die Entzer­rung der Wohn­si­t­u­a­tion in den Sam­melun­terkün­ften, da ein aus­re­ichen­der Schutz vor dem Coro­n­avirus dort nicht gewährleis­tet wer­den kann.
Besuchsver­bot, große Präsenz der Bun­de­spolizei, kein Inter­net, Iso­la­tion durch Quar­an­täne: Geflüchteten-Ini­tia­tiv­en bericht­en über katas­trophale Zustände im Asyl­lager in Hen­nigs­dorf, wo ca. 300 Bewohner_innen unter Quar­an­täne ste­hen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot