31. Oktober 2004 · Quelle: Stop Thor Steinar

Thor Steinar”-Klamotten in Nazi-Laden beschlagnahmt

(Kam­pagne Stop Thor Steinar) Am 29. Okto­ber 2004 wurde auf Weisung der Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin eine Beschlagnah­meak­tion von “Thor Steinar”-Klamotten in dem Nazi-Laden “On the Streets”
in Hen­nigs­dorf (bei Berlin) durchge­führt und eine Anzeige gegen den Besitzer des Ladens wegen des Ver­dachts der Ver­wen­dung von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen (§ 86a) geschrieben. Ob Klei­dungs­geschäfte wie “Door­break­er” und “Boom­bas­tic” deswe­gen zukün­ftig ihren Verkauf von “Thor Steinar”-Kleidung ein­stellen ist bish­er nicht bekan­nt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot