18. Juli 2006 · Quelle: MAZ

Tourist bedroht

Königs Wuster­hausen (Dahme-Spree­wald) Am 16. Juli, kurz nach 0.00 Uhr, traf sich eine Gruppe öster­re­ichis­ch­er Touris­ten auf dem Bahn­hofsvor­platz. Dabei hat­te ein­er der Reisenden, ein 43-jähriger Mann, eine israelis­che Flagge über die Schul­tern gelegt. Zwei unbekan­nte Män­ner entris­sen dem Mann die Flagge, belei­digten ihn mit anti­semi­tis­chen Äußerun­gen und dro­ht­en, die Fahne anzuzün­den. Als ein weit­er­er Öster­re­ich­er half und die Fahne wieder an sich brin­gen kon­nte, kam es zur kör­per­lichen Auseinan­der­set­zung, wobei der 38-Jährige leicht ver­let­zt wurde. Die bei­den Täter flüchteten unerkan­nt. Sie wer­den wie fol­gt beschrieben:

— bei­de etwa 18 bis 20 Jahre alt

— bei­de kurz geschorene Haare/ Glatze

— eine Per­son unter­set­zt mit Kapuzen­shirt

— eine Per­son sehr schlank

Die Polizei ermit­telt wegen Kör­per­ver­let­zung und Volksver­het­zung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.
Schöne­feld — Am 12. Mai will die Aktion “Abschieb­haft abschaf­fen Berlin Bran­den­burg” in Schöne­feld gegen die Asyl­rechtsver­schär­fung und Abschiebun­gen demon­stri­eren.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot