4. Mai 2005 · Quelle: Juri Eber

Trauern um den Naziopa

(Quelle: Juri Eber Am 21. April 2005 posi­tion­ierte sich die extreme Rechte Fürsten­waldes, in Form der NPD und ihrer Zeitung die Deutsche Stimme, in der Innen­stadt Fürsten­waldes um zu
trauern. Ca. 30 Neo-Nazis hiel­ten eine Mah­nwache an der Tuch­mach­er­straße ab um ihre Gedanken an die, gefal­l­enen deutschen Sol­dat­en zu ver­schwen­den. In weni­gen Metern
Ent­fer­nung befan­den sich 20 Antifaschist_innen und ca. 20 Punks. Von “nor­malen” Bürger_innen und der so oft kon­stru­ierten Zivilge­sellschaft war nicht viel zu sehen.
Sie bracht­en eine “gegen” Kundge­bung zus­tande die nach 2 Stun­den fer­tig war. 

Inhaltlich allerd­ings waren die Unter­schiede nicht gravierend kon­trär zu den der
Neo-Nazis. Auch sie trauerten um die deutschen Zivilis­ten, die bei den
Bombe­nan­grif­f­en umka­men. Jenes ist allerd­ings nur die Wahrnehmung von Deutschen, die
von den antifaschis­tis­chen Tat­en der Alli­ierten nichts hören wollen, son­dern lieber
um ihre “Volksgenossen”, die den Nation­al­sozial­is­mus stützten, trauern. 

So macht­en Antifaschist_innen ihren Unmut über die Neo-Nazis und ihren deutschen
Kam­er­aden kundig und skandierten sin­nvolle Parolen, wie z.B. “Bomber Har­ris — do it
again”, “Luft, Luft, Luftan­griff”, “Ihr habt den Krieg ver­loren” und “Oma, Opa und
Hans-Peter keine Opfer son­dern Täter”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Gemein­sam mit Bun­de­saußen­min­is­terin Annale­na Baer­bock, Bran­den­burgs Innen­min­is­ter Michael Stüb­gen und Olaf Jansen, Leit­er der Zen­tralen Aus­län­der­be­hörde, hat der Flüchtlingsrat Bran­den­burg heute die Erstauf­nah­meein­rich­tung in Eisen­hüt­ten­stadt besucht
“Frank­furt zeigt Hal­tung” ruft auf zum Gedenken und ein­er Kundge­bung am 31. Jan­u­ar, ab 16:30 Uhr für ein sol­i­darisches Miteinan­der, in Gedenken an die Ver­stor­be­nen und gegen recht­sex­treme Pro­pa­gan­da, Hass und Hetze.
Am 25. Novem­ber, dem „Inter­na­tionalen Tag zur Besei­t­i­gung von geschlechtsspez­i­fis­ch­er Gewalt an Frauen*“, laden Women in Exile&Friends und lokale Ini­tia­tiv­en zu ein­er Kundge­bung in Eisen­hüt­ten­stadt vor der Erstauf­nah­meein­rich­tung ein.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot