10. September 2004 · Quelle: LR

Tschetschenen bei Guben aufgegriffen


Pol­nis­che Gren­zschützer haben in einem Wald­stück östlich von Guben
(Spree-Neiße) 15 Tschetsch­enen aufgegriffen

Sie hät­ten sich dort nach Angaben des pol­nis­chen Gren­zschutzes auf den
ille­galen Gren­züber­tritt nach Deutsch­land vor­bere­it­et, heißt es in einem
Presse­bericht. Es han­dele sich um je fünf Män­ner, Frauen und Kinder. Ob
der Fluchtver­such im Zusam­men­hang mit der Geisel­nahme in Beslan stehe,
sei unklar. 

Während Tschetsch­enen in diesem Jahr eher sel­ten an der Gren­ze verhaftet
wur­den, stieg dem Bericht zufolge seit dem pol­nis­chen EU-Beitritt
deut­lich die Zahl der Ukrain­er, die ver­sucht­en, ille­gal nach Deutschland
zu gelan­gen. Auch die 15 Tschetsch­enen befan­den sich in ein­er Gruppe mit
sechs Ukrainern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neun Men­schen wur­den beim recht­ster­ror­is­tisch und ras­sis­tisch motivierten Atten­tat in Hanau am 19. Feb­ru­ar 2020 ermordet. Doch trotz aller Erk­lärun­gen von Strafver­fol­gungs­be­hör­den wird die tödliche rechte Gewalt noch immer nicht aus­re­ichend erfasst.
Die Gast­stätte Ulmen­hof soll nicht erneut zum Tre­ff­punkt der AfD wer­den. Am 20.02. von 14 — 19 Uhr gibt es eine Kundge­bung für ein weltof­fenes Steinhöfel.
Am 12. und 13. Feb­ru­ar wurde im Rah­men eines antifaschis­tis­chen Gedenkens Farid Guen­doul, der vor 22 Jahren von Neon­azis ermordet wurde, gedacht.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot