26. März 2006 · Quelle: Autonome Antifa Teltow-Fläming

Übergriff in Blankenfelde

Am Abend des 25.03. kam es in Blanken­felde (Tel­tow Fläming) zu einem recht­sex­tremen Über­griff bei dem das Opfer ver­let­zt wurde. Bei dem Angriff war­fen die Täter den Betrof­fe­nen auf die Gleise, schlu­gen ihn und flo­hen danach. Dieser Angriff rei­ht sich ein in eine Serie rechter Über­griffe in der Region.

Am Sam­stagabend, den 25.03. wurde gegen 19.30 ein, dem äußeren
Erschei­n­ungs­bild nach, link­er Jugendlich­er in Blanken­felde, im Kreis
Tel­tow Fläming, von sechs recht­sradikalen Tätern ange­grif­f­en und mit
ein­schlägi­gen Parolen bedro­ht. Der Betrof­fene ver­suchte zu fliehen,
kon­nte jedoch nicht entkom­men. Die Täter stießen ihn auf die Gleise,
schlu­gen und trat­en auf das am Boden liegende Opfer ein. Die Recht­en
flo­hen mit der S‑Bahn Rich­tung Berlin. Die vom Wach­schutz angerufene
Bun­de­spolizei kam nach 45 min. und nahm die Anzeige auf. Das Opfer wurde
nur leicht ver­let­zt.
Diese Tat ist allerd­ings nur die Spitze ein­er Serie rechter Über­griffe
in der Region um Mahlow/Blankenfelde. So wur­den seit Dezem­ber let­zten
Jahres mehr als vier recht­sex­treme Angriffe, allein in diesem Bere­ich
reg­istri­ert, bei dem nur durch Zufall nie­mand ver­let­zt wurde. Immer
wieder bedro­hen oder attack­ieren Neon­azis Men­schen, die nicht ins
beschränk­te Welt­bild passen. Auch wer­den in erschreck­ender
Regelmäßigkeit vor Ort rechte Pro­pa­gan­daak­tio­nen durchge­führt, sei es
durch Sprühereien oder volksver­het­zende Aufk­le­ber.

Tama­ra Levy, Press­esprecherin der Autonomen Antifa Tel­tow Fläming
(AATF), meint dazu: “Es ist erschreck­end welch­es Aus­maß die Gewalt der
Neon­azis erre­icht hat. Für uns ist es nicht akzept­abel das unbe­hel­ligt
von jeglich­er Öffentlichkeit eine rechte Szene in Blankenfelde/Mahlow
agieren kann. Wir wer­den dem nicht Taten­los zuse­hen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
5.–12. August in Brück: Anar­chis­tis­ches Som­mer­camp
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot