23. Februar 2005 · Quelle: MOZ

Urteil im Schlägerei-Prozess

Zu Geld­strafen von 2000 bzw. 400 Euro hat das Amts­gericht Bernau am Mon­tag den 22-jähri­gen Chris­t­ian H. und den ein Jahr älteren Kevin L. verurteilt, die am 19. Juli ver­gan­genen Jahres im Bernauer Stadt­park eine Gruppe von Jugendlichen ange­grif­f­en hat­ten.

Die stark alko­holisierten Män­ner hat­ten sich der friedlich im Park sitzen­den Gruppe genähert. Chris­t­ian H. fing ohne Grund an, die Jugendlichen anzupö­beln. Worte wie “Zeck­en” und “niedere Rasse” fie­len. Anschließend warf sich Chris­t­ian H. auf einen der Jugendlichen und es kam zu ein­er Schlägerei. Kevin L. wurde durch die Zeu­ge­naus­sagen ent­lastet. Er habe mehrfach ver­sucht, Chris­t­ian H. zurück zu hal­ten, berichteten die Jugendlichen.

Das war sein Glück, denn Kevin L. ist vorbe­straft, stand unter anderem wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung noch unter ein­er Bewährungsstrafe.

Zwar habe er sich nicht ganz richtig ver­hal­ten, urteilte Richter Andreas Müller, trotz­dem sei die Schuld von Kevin L. ger­ing. Bei­de Angeklagte waren voll geständig, haben sich inzwis­chen bei ihren Opfern entschuldigt und nah­men am Täter-Opfer-Aus­gle­ich teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bericht zur Kundge­bung am 13. Sep­tem­ber in Bernau anlässlich ein­er Abschiebung von zwei Men­schen aus Barn­im nach Pak­istan.
Geflüchteter soll zum Straftäter erk­lärt wer­den — Kundge­bung vor dem
Amts­gericht Bernau am Di, 11. August 2020, 08:30 Uhr

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot