11. Februar 2003 · Quelle: Berliner Zeitung

Verein koordiniert Aktion “Schule ohne Rassismus”

POTSDAM. Die Regionale Arbeitsstelle für Aus­län­der­fra­gen, Jugen­dar­beit und
Schule koor­diniert ab sofort das Pro­jekt “Schule ohne Ras­sis­mus — Schule mit
Courage” in Bran­den­burg. Der Vere­in stellt Infor­ma­tion­s­ma­te­r­i­al zur
Ver­fü­gung und berät Schulen. Um den Titel “Schule ohne Ras­sis­mus” zu
erhal­ten, müssen 70 Prozent aller Schüler und Lehrer unter­schreiben, dass
sie aktiv gegen Ras­sis­mus und Diskri­m­inierung ein­treten. Zudem ist ein
promi­nen­ter Pate zu find­en und jährlich ein größeres Pro­jekt zu starten.
Bun­desweit tra­gen 145 Schulen den Titel, darunter fünf in Bran­den­burg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zu unser­er Demon­stra­tion am 08.03.2019 laden wir sie nach Pots­dam ein.
Für das Jahr 2018 hat die Beratungsstelle Opfer­per­spek­tive 174 rechte Gewalt­tat­en im Land Bran­den­burg verze­ich­net. Damit verbleibt die Zahl der Angriffe weit­er­hin auf einem besorgnis­er­re­gend hohen Niveau.
FAU Pots­dam, Women in Exile und Linksju­gend [’sol­id] rufen zur Demon­stra­tion zum 8. März um 12.00Uhr ab Pots­dam Haupt­bahn­hof auf

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot