4. Juni 2008 · Quelle: Polizeibericht

Verfassungswidrige Tätowierung

Am 03.06.08, gegen 11.15 Uhr, erschien ein 21-jähriger Mann zur Vernehmung bei der Krim­i­nalpolizei der Polizei­wache Witt­stock. Während der Vernehmung wurde ein tätowiertes Sym­bol ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen an ein­er Wade des Mannes gese­hen. Der 21-Jährige trug eine Dreiviertel­hose, welche beim Sitzen die Tätowierung nicht mehr verdeck­te. Daraufhin wurde ein Ermit­tlungsver­fahren gegen ihn ein­geleit­et und er belehrt diese Stelle zu verdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — In der Nacht von Mon­tag auf Dien­stag wur­den in der Innen­stadt Trans­par­ente aus Sol­i­dar­ität mit den Opfern des türkischen Faschis­mus aufgehängt. 
Neu­rup­pin — In Neu­rup­pin haben sich Internationalist*innen der „Inter­na­tionalen Woche der Sol­i­dar­ität und des Wider­standes“ angeschlossen und Parteibüros und Banken besucht, um gegen die deutsche Kriegs­beteili­gung zu protestieren. 
Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot