15. Juli 2004 · Quelle: MAZ

Völlig ausgebrannt

TREBBIN Der Dön­er-Imbiss in der Berlin­er Straße in Treb­bin ist voll­ständig aus­ge­bran­nt. Ein Zeuge teilte gestern gegen 1.30 Uhr über Notruf der Polizei mit, dass der Imbiss in voller Aus­dehnung bren­nt. Dies berichtete gestern
die Polizei.

Wie die Polizei weit­er mit­teilte, ist die Bran­dur­sache noch unklar. “Nach ersten Erken­nt­nis­sen kann möglicher­weise ein tech­nis­ch­er Defekt nicht aus­geschlossen wer­den”, heißt es in ein­er Pressemit­teilung. Nach Angaben des Schutzbere­ichs Tel­tow-Fläming kon­nte der in Berlin wohn­hafte Betreiber des
Treb­bin­er Imbiss-Standes ver­ständigt wer­den.

Bei dem Brand sind keine Per­so­n­en ver­let­zt wor­den. Zu dem durch das Feuer ent­stande­nen Schaden kon­nte die Polizei gestern noch kein­er­lei Angaben machen. Die Krim­i­nalpolizei hat unter­dessen die Ermit­tlun­gen zur Bran­dur­sache aufgenom­men.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
5.–12. August in Brück: Anar­chis­tis­ches Som­mer­camp
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot