15. Juli 2004 · Quelle: Tagesspiegel

Wochatz bleibt Chef der CDU-Kreistagsfraktion

Nach SS-Kon­tak­ten: Wochatz bleibt Chef der CDU-Kreistagsfraktion

Forst (dpa/bb) — Der wegen sein­er Kon­tak­te zu SS-Vet­er­a­nen in die Kritik
ger­atene frühere Sprem­berg­er Bürg­er­meis­ter Egon Wochatz bleibt Vorsitzender
der CDU-Kreistags­frak­tion Spree-Neiße. Das habe die Frak­tion mit großer
Mehrheit beschlossen, sagte CDU-Kreis­chef Michael Haidan am Donnerstag.
Wochatz habe seinen Fehler einge­se­hen und werde nicht mehr an Tre­f­fen mit
Vet­er­a­nen der SS-Divi­sion «Frunds­berg» teil­nehmen. Der Kreisvor­stand der CDU
hat­te Wochatz Ende Juni eine Miss­bil­li­gung ausgesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die faschis­tis­che Partei “Der III. Weg” ruft für Sam­stag, den 23.10. in und um Guben dazu auf, Men­schen am Gren­züber­tritt zu hin­dern. Kommt zur 24h-Mah­nwache, um diesen men­schen­ver­ach­t­en­den Hand­lun­gen der Neon­azis etwas entgegenzusetzen!
Vor der Bun­destagswahl set­zt #unteil­bar Süd­bran­den­burg ein Zeichen für eine sol­i­darische, gerechte und offene Gesellschaft.
Neun Men­schen wur­den beim recht­ster­ror­is­tisch und ras­sis­tisch motivierten Atten­tat in Hanau am 19. Feb­ru­ar 2020 ermordet. Doch trotz aller Erk­lärun­gen von Strafver­fol­gungs­be­hör­den wird die tödliche rechte Gewalt noch immer nicht aus­re­ichend erfasst.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot