15. Juli 2004 · Quelle: Tagesspiegel

Wochatz bleibt Chef der CDU-Kreistagsfraktion

Nach SS-Kon­tak­ten: Wochatz bleibt Chef der CDU-Kreistags­frak­tion

Forst (dpa/bb) — Der wegen sein­er Kon­tak­te zu SS-Vet­er­a­nen in die Kri­tik
ger­atene frühere Sprem­berg­er Bürg­er­meis­ter Egon Wochatz bleibt Vor­sitzen­der
der CDU-Kreistags­frak­tion Spree-Neiße. Das habe die Frak­tion mit großer
Mehrheit beschlossen, sagte CDU-Kreis­chef Michael Haidan am Don­ner­stag.
Wochatz habe seinen Fehler einge­se­hen und werde nicht mehr an Tre­f­fen mit
Vet­er­a­nen der SS-Divi­sion «Frunds­berg» teil­nehmen. Der Kreisvor­stand der CDU
hat­te Wochatz Ende Juni eine Miss­bil­li­gung aus­ge­sprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Aktions­bünd­nis “Ende Gelände” kri­tisiert die Polizei wegen Ver­stößen gegen Grun­drechte und sieht Ver­samm­lungs­frei­heit und Presse­frei­heit eingeschränkt
Um den Men­schen­fein­den etwas ent­ge­genset­zen zu kön­nen, gilt es, sich zu ver­net­zen, schon beste­hende Bünd­nisse zu stärken und neue zu knüpfen, ger­ade für die Zeit nach der Land­tagswahl. Die Mark­t­platzkonz­erte von Wan­nWennNicht­Jet­zt sind dafür ein Ort.
Leipzig/Cottbus — Am heuti­gen Mor­gen, des 20.Februar 2019, haben wir in Form ein­er Kle­in­grup­pen-Aktion einen Bag­ger im Mit­teldeutschen Braunkohle Revi­er beset­zt

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot