20. März 2005 · Quelle: BM

Wahlalternative” gründet Linkspartei in Senftenberg

(19.03.05)Potsdam/Senftenberg — Das Links­bünd­nis “Wahlal­ter­na­tive Arbeit und soziale
Gerechtigkeit” will heute in Sen­ften­berg (Ober­spree­wald-Lausitz) den
Bran­den­burg­er Lan­desver­band der neuen Partei grün­den. Das kündigte der
kom­mis­sarische Vor­stand Her­bert Driebe an. Die 50 erwarteten Delegierten
wollen eine Satzung ver­ab­schieden und einen achtköp­fi­gen Vor­stand wählen,
der aus sein­er Mitte den Parte­ichef bes­timmt. Auch Driebe (50) kan­di­diert
für den Vor­stand.

“Wir haben Sen­ften­berg als Grün­dung­sort des Bran­den­burg­er Lan­desver­ban­des
aus­gewählt, weil diese Stadt in ein­er Ran­dre­gion liegt. Und Ran­dre­gio­nen
wer­den durch die Neuori­en­tierung der Förder­poli­tik von Min­is­ter­präsi­dent
Matthias Platzeck kün­ftig ver­nach­läs­sigt — auch dage­gen sind wir”,
erläuterte Driebe.

Bun­desweit hat­te sich das Bünd­nis im Jan­u­ar in Göt­tin­gen als Reak­tion auf
die Poli­tik der Bun­desregierung aus mehreren “Wahlal­ter­na­tiv­en” gebildet.
Laut Driebe hat es 4600 Mit­glieder, davon 74 in Bran­den­burg. Die
Bun­des­or­gan­i­sa­tion wird offiziell Anfang Mai in Dort­mund gegrün­det.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Am 9.11.2019 jährt sich der 81. Jahrestag der Reich­s­pogrom­nacht. Auch in diesem Jahr haben wir als Spar­ta­cus e.V zusam­men mit dem VVN-BdA Pots­dam, dem SV Babels­berg 03 und der Geschichtswerk­statt Rotes Nowawes einige Ver­anstal­tung organ­isie
Was ist denn da los? Warum beset­zen diese Chaoten schon wieder ein Haus?
Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot