25. Mai 2007 · Quelle: PNN

Weiterhin Verstöße gegen den Datenschutz

Pots­dam — In Bran­den­burg wird auch weit­er­hin in zahlre­ichen Bere­ichen gegen die geset­zlichen Bes­tim­mungen zum Daten­schutzes ver­stoßen. Jährlich bit­ten mehrere hun­dert Bürg­er die Daten­schutzbeauf­tragte Dag­mar Hartge um Unter­stützung, wie diese gestern in Pots­dam sagte. Ein Großteil der Kla­gen beziehe sich auf die Arbeits­mark­tre­form Hartz IV. Dazu gebe es täglich mehrere Anfra­gen. Große Prob­leme seien häus­liche Kon­trollen oder das Kopieren von Kon­toauszü­gen. Um den Betrof­fe­nen bess­er helfen zu kön­nen, habe ihre Behörde einen Rat­ge­ber zu Hartz IV her­aus­gegeben. Es gebe Hin­weise, dass in eini­gen Fällen Kon­trollen in den Woh­nun­gen in entwürdi­gen­der Form durchge­führt wür­den, sagte Hartge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Weil die Ver­hält­nisse immer noch so sind, wie sie sind, bleibt uns
nichts anderes übrig…
Wir — einige Aktivist*innen aus Pots­dam — haben eine neue linke,
antikap­i­tal­is­tis­che Gruppe namens “polar” gegrün­det
Land set­zt falsche Pri­or­itäten bei der Beratung von Geflüchteten in der Erstauf­nah­meein­rich­tung
Im Innenauss­chuss des Bran­den­burg­er Land­tags ste­ht im Zuge der
Haushaltsver­hand­lun­gen die unab­hängige Geflüchteten­ber­atung in der Erstauf­nah­meein­rich­tung zur Dis­po­si­tion.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot