23. Januar 2003 · Quelle: NHZ

Wenn man dich nicht fragt, sag nein”

Joachim Rohloff:

schon am abend des 11.september 2001 stellte sich her­aus, dass wir doch
nicht alle amerikan­er sind. viele deutsche suchen und find­en die wahren
schuldigen im weißen haus und in israel. die friedens­be­we­gung beweisst noch
ein­mal ihre intellek­tuelle hil­f­s­losigkeit, und in der radikalen linken kehrt
der anti­im­pe­ri­al­is­mus wieder.
in diesem buch prüft joachim rohloff die argu­mente gegen den krieg der usa
und kommt zu dem ergeb­nis, dass die entschei­den­den fra­gen nie gestellt
wur­den.

joachim rohloff ist mither­aus­ge­ber der wochen­zeitung “jun­gle world” und
regelmäs­siger autor der zeitschrift “konkret”. 1999 erschien “ich bin das
volk. mar­tin walser, auschwitz und die berlin­er repub­lik” (konkret lit­er­atur
ver­lag), 2001 erschien “sou­veräne. exem­plar­ische porträts” (ver­brech­er
ver­lag)

danach gibts musike mit:
LA PAZ (schwel­gerische instru­men­tal­mucke ala mog­wai)

ein­lass: 31.1.03, 20.00uhr | slow — str.d.jugend 16 | cot­tbus

in die spur geschickt von: nhz + chekov + glad-house

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Vor der Stadthalle in Cot­tbus haben sich am Sam­sta­gnach­mit­tag etwa 50 Per­so­n­en syrisch­er, syrisch-kur­dis­ch­er und deutsch­er Herkun­ft ver­sam­melt, um gemein­sam gegen den Ein­marsch der türkischen Armee in Nordsyrien zu demon­stri­eren.
Kundge­bung zum Inter­na­tionalen Tag zur Entkrim­i­nal­isierung von Schwanger­schaftsab­brüchen am Sam­stag 28. Sep­tem­ber 11 Uhr auf dem Heron­platz (am Stadt­brun­nen) in Cot­tbus
Kundge­bung zum Inter­na­tionalen Tag zur Entkrim­i­nal­isierung von Schwanger­schaftsab­brüchen am 28. Sep­tem­ber um 11 Uhr auf dem Heron­platz (am Stadt­brun­nen) in Cot­tbus

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot