14. Juni 2002 · Quelle: asn cottbus

XII. lacoma dorffest

laco­ma, ein´kleines dorf am stad­trand von cot­tbus sollte schon vom ddr-braunkohlenkom­bi­nat für tot erk­lärt wer­den. doch das schon ein­mal leerge­zo­gene dorf wurde neu besiedelt. was 1992 als beset­zung begann,ist inzwis­chen durch nutzungsverträge legal­isiert. der laco­ma-vere­in, der mehrere höfe nutzt, set­zt sich für den erhalt des dor­fes und des wertvollen teichge­bi­etes ein. doch schon im näch­sten jahr will die laubag einen teil des dor­fes abreis­sen lassen.

wider­stand zweck­los? nein!

Pro­gram­müber­sicht

Fre­itag, 28.Juni

* ab 17:00 Uhr Anreise der Zelt­camp-Gäste

* 20:00 Uhr Wan­derung zum Unkenkonz­ert

* 21.00 Uhr Konz­ert

Die Kol­por­teure

Rot­er Mohn (Ex-Skep­tik­er): Caru­so-Punk

Sonnabend 29.Juni

* ab 10:00 Uhr Handw­erks- und Infos­tände

Schmied, Imk­er, Korbflechter,Werkzeug und Musik aus der Steinzeit,…

Holz­bild­hauer­sym­po­sium “Gren­zen­los für die Lausitz”
mit deutschen, pol­nis­chen und wendis­chen Kün­stlern

* 10:30 Uhr geführte Wan­derun­gen

Dorf, Teich­land­schaft und Tage­bau

* 12:00 Uhr Märchen­stunde

für Kinder jeden Alters

* 13:00 Uhr Eas­dale — eine Insel kommt zurück

Vor­trag und Diskus­sion mit Lars Scharn­holz

* 14:00 Uhr Ist Laco­ma noch zu ret­ten?

Podi­ums­diskus­sion

* 17:00 Uhr Ein klein­er Matrose

Vorstel­lung des Jugend­klub The­ater­la­bor

* 18:00 Uhr Holzskulp­turen-Ver­steigerung

* 20:00 Uhr Reibeisen und Wim­mer­man

Kokaink­abarett / Rand­grup­pen­rock aus Berlin

omberg & Schlausz und di Grisn all­stars

Klezmer­folkrock­punkreg­gae­polka­jazz

Son­ntag 30.Juni

* 11:00 Uhr — Muggefug goes Laco­ma

…und zeigt nen Film (Casablan­ca)

weit­eres unter www.lacoma.de oder mailt an
lacoma@lacoma.de.

ver­anstal­ter: laco­ma e.v. | laco­maer dorf­s­trasse 12 | 03053 cot­tbus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Rechte ist in manchen Regio­nen Ost­deutsch­lands stark gewor­den – und es kön­nte sein, dass sie nach den näch­sten Wahlen noch stärk­er ist. Jour­nal­ist Flo­ri­an Prokop hat das in Cot­tbus miter­lebt, wo er aufwuchs. Heute hält er Dis­tanz zur alten Heimat
Cot­tbus — Lars Schieske, Direk­tkan­di­dat bei den Land­tagswahlen, sym­pa­thisiert offen mit mil­i­tan­ten Recht­en.
Am 22.08.2019 macht das Nö The­ater aus Köln halt in der Lausitz und führt das Stück “Die vergessene Rev­o­lu­tion” im Fam­i­lien­haus (Am Spreeufer 14–15, Cot­tbus) auf. Beginn ist um 18.30 Uhr und der Ein­tritt ist frei.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot