10. Oktober 2003 · Quelle: Bildungsteam Berlin-Brandenburg

Zwei Seminare gegen Antisemitismus

Anti­semitismus — eine Her­aus­forderung für die Päd­a­gogik”

Fort­bil­dungsange­bot für LehrerIn­nen und päd­a­gogis­che Fachkräfte

22.–23. Novem­ber 2003

Anti­semitismus wurde sowohl im öffentlichen Bewusst­sein, als auch in der
Bil­dungsar­beit lange Zeit nur im Kon­text der Auseinan­der­set­zung mit dem
Nation­al­sozial­is­mus oder aber als ein Teilaspekt recht­sex­tremer Ori­en­tierun­gen
wahrgenom­men. Tat­säch­lich war Anti­semitismus nie auss­chließlich ein The­ma der
extremen Recht­en.

Anti­semitismus umfasst wesentlich mehr als Vorurteile gegen Juden und wird, als
Teilaspekt des Ras­sis­mus betra­chtet, nur unzulänglich ver­standen. Anti­semitismus
dient als umfassende Wel­terk­lärung, in der unver­standene gesellschaftliche
Phänomene, Krisen und Umbrüche vor allem durch Ver­schwörungs­the­o­rien oder mit Hil­fe
tradiert­er Feind­bilder gedeutet und die Schuld für die eigene gesellschaftliche
Ohn­macht auf die Juden bzw. Israel pro­jiziert wer­den.

Angesichts der Welle anti­semi­tis­ch­er Gewalt, die seit 2002 in Europa tobt, entste­ht
für engagierte LehrerIn­nen und Päd­a­gogIn­nen die Notwendigkeit sich mit der
Aktu­al­ität des The­mas auseinan­derzuset­zen.

Die Fort­bil­dung “Anti­semitismus — eine Her­aus­forderung für die Päd­a­gogik”
ver­mit­telt, method­isch auf­bere­it­et, Hin­ter­grund­wis­sen zu Entste­hung und
Funk­tion­sweise des mod­er­nen Anti­semitismus und sein­er aktuellen Vir­u­lenz.

Leitung: Ingolf Sei­del und Hanne Thoma
Pro­jekt “Bausteine gegen Anti­semitismus”

Ver­anstal­tung­sort: Straus­berg / bei Berlin

Kosten: 35 Euro inkl. Unterkun­ft (in Dop­pelz­im­mern) und Verpfle­gung

Infor­ma­tio­nen: Kirsten Döhring, Pro­jekt “Bausteine gegen Anti­semitismus” (Tele­fon: 030–69516815, bausteine@tacheles-reden.de)

Anmel­dung: August-Bebel-Insti­tut

tele­fonisch unter 030 / 46 92 — 123,

per Fax 030 / 46 92 — 124 oder

per e‑mail an info@august-bebel-institut.de.

Kein Bam­mel! Anti­semitismus selb­st­BE­WUSST ent­ge­gen­treten

Fort­bil­dung für jugendliche Mul­ti­p­lika­torIn­nen

06./07. Dezem­ber 2003

Anti­semitismus umfasst wesentlich mehr als Vorurteile gegen Juden und geht über
Ras­sis­mus hin­aus. Er dient als umfassende Wel­terk­lärung, in der unver­standene
gesellschaftliche Phänomene, Krisen und Umbrüche vor allem durch
Ver­schwörungs­the­o­rien oder mit Hil­fe tradiert­er Feind­bilder gedeutet und die
Ver­ant­wor­tung für Prob­leme den Juden bzw. Israel ange­lastet wird.

Diese und andere Def­i­n­i­tio­nen von Anti­semitismus und Juden­hass, woher er kommt, wie
er zu erken­nen — und beispiel­sweise von ein­er Kri­tik an israelis­ch­er
Regierungspoli­tik zu unter­schei­den ist, wollen wir mit Euch erar­beit­en.

Willst du etwas darüber erfahren, wie du Facetten des Anti­semitismus erken­nen und
Möglichkeit­en erar­beit­en, wie du mit Anti­semitismus umge­hen kannst, etwas Neues über
dich selb­st und deine Rolle in der Gesellschaft erfahren und dich mit anderen jun­gen
poli­tisch inter­essierten Leuten aus­tauschen? Möcht­est du dich in Sit­u­a­tio­nen, in
denen du dir unsich­er bist, ob und wenn ja was daran jet­zt anti­semi­tisch ist,
sicher­er fühlen? Willst du mehr zu jüdis­ch­er Geschichte und Kul­tur erfahren? Dann
freuen wir uns darauf, dich bei unser­er Fort­bil­dung begrüßen zu kön­nen.

Wir arbeit­en mit Insze­nierun­gen, Medi­en, Biografien und Diskus­sio­nen und natür­lich
deinem Engage­ment.

Die Fort­bil­dung richtet sich an inter­essierte Jugendliche und junge Erwach­sene, d.h.
sowohl Einzelper­so­n­en als auch poli­tis­che, kul­turelle oder soziale Jugend­grup­pen.

Leitung: Tan­ja Kinzel und Kirsten Döhring

Pro­jekt “Bausteine gegen Anti­semitismus”

Ver­anstal­tung­sort: Straus­berg / bei Berlin

Kosten: 15 Euro inkl. Unterkun­ft und Verpfle­gung

Infor­ma­tio­nen: Kirsten Döhring, Pro­jekt “Bausteine gegen Anti­semitismus” (Tele­fon: 030–69516815, bausteine@tacheles-reden.de

Anmel­dung: August-Bebel-Insti­tut

(unter Angabe der Ver­anstal­tungsnum­mer B 58)

tele­fonisch unter 030 / 46 92 — 123,

per Fax 030 / 46 92 — 124 oder

per e‑mail an info@august-bebel-institut.de.

www.bildungsteam.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kundge­bung und Konz­ert vor dem Restau­rant “Zum alten Steuer­haus” in Straus­berg. Ein­mal monatlich trifft sich hier die AfD zum ver­net­zen und picheln. Da haben wir keinen Bock drauf und fordern: AfD raus aus dem Steuer­haus!
Am Sam­stag, den 18. Juli find­et in Müncheberg die neue, regelmäßige Ver­anstal­tung “KIEZKANTINE” statt. Dies­mal im Rah­men der über­re­gionalen
Kam­pagne “Wann wenn nicht jet­zt — Sam­melun­terkün­fte auflösen” und in Zukun­ft ein­mal monatlich.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot