Gegen die jüng­sten neon­azis­tis­che Umtriebe wird es am Sam­stag, dem 24. April eine Antifade­mo in Belzig geben. Tre­ff­punkt ist um 15 Uhr am Bahn­hof. Zu den Organ­isatorIn­nen gehört die Jugend Antifa Belzig. Zur Demo, die lokal in eine antifaschis­tis­che Kam­pagne einge­bet­tet ist, ist inzwis­chen ein Antifa-Jugend­in­fo-Heft erschienen, das hier als PDF-Datei (280 KB) herun­terge­laden wer­den kann. Weit­er­hin gibt es einen kurzen Radio­jin­gle für die Demo: Down­load (MP3, 460 KB). 

Zu den Organ­isatorIn­nen der Kam­pagne gehören laut der Lokal­presse
auch die PDS und das Info­café “Der Winkel”. Auch die Autonome Antifa Nor­dost Berlin (AANO) hat inzwis­chen einen Aufruf veröf­fentlicht. Die AANO ruft auch zu ein­er Demon­stra­tion im nahe gele­ge­nen Tel­tow auf, die direkt nach den Aktio­nen in Belzig stat­tfind­en soll und unter dem Mot­to “Schon GEZahlt? Anti­semiten den Boden entziehen!” steht. 

Kür­zlich wurde bekan­nt, dass an Wohnorten Belziger Antifas Zettel mit Neon­azi­parolen gek­lebt wur­den, mit denen offen­bar die Antifas ein­schüchtern sollen.

Inforiot