12. September 2016 · Quelle: Nur03

Dossier „28. Mai 2016 – Polizeigewalt in Luckenwalde“

155 ver­let­zte Fans, Dutzende Trau­ma­tisierte – die Geschehnisse am Ende des jüng­sten Pokal­fi­nales in Luck­en­walde sind bei vie­len Anhängern des SV Babels­berg 03 unvergesslich. Ihr Team erzielte wun­der­schöne Tore und gewann mit 3:1 gegen den FSV 63 Luck­en­walde. Damit zog der Vere­in erst­mals nach fünf Jahren wieder in den DFB-Pokal ein. Doch die Fans erin­nern sich an diesen Tag vor allem, weil behelmte, größ­ten­teils ver­mummte und teil­weise ungekennze­ich­nete Polizis­ten ihre fröh­liche Feier zer­störten. Sie set­zten mas­siv Pfef­fer­spray ein, trat­en und schlu­gen auf Fans ein. Mit der heuti­gen Vor­lage eines umfassenden Dossiers zu diesem „Polizeiein­satz“ fordern Fan­vertreter endlich die Aufk­lärung und Kon­se­quen­zen aus der exzes­siv­en Gewalt der Beamten am 28. Mai 2016.
„Wir warten bis heute auf die umfassende Aufar­beitung der Vorkomm­nisse“, sagt Max Hen­nig, Mit­glied im Fan­beirat des SV Babels­berg 03. „Vor allem die Betrof­fe­nen, die vie­len ver­let­zten und trau­ma­tisierten Null­drei-Fans haben ein Recht darauf, endlich wahrgenom­men zu wer­den“, erk­lärt Hen­nig weit­er. „Sie wollen, dass den falschen Zahlen und Unwahrheit­en über sie, die seit Monat­en von der Polizei und dem Innen­min­is­teri­um ver­bre­it­et wer­den, endlich wider­sprochen wird“, betont Hen­nig. Deshalb habe sich der Fan­beirat, ein aus der Fan­szene gewähltes Gremi­um, entsch­ieden zusam­men mit dem Net­zw­erk zur Unter­stützung repres­sions­be­trof­fen­er Nulldreier*innen (nur03*) ein Dossier zu den Ereignis­sen zu erstellen.
„Da die Behör­den sich seit Monat­en weigern die unver­hält­nis­mäßige Eskala­tion und die exzes­sive Gewalt gegen Babels­berg-Fans aufzuar­beit­en, sind wir aktiv gewor­den“, ergänzt Hannes Ulk von nur03*. Dazu wur­den Fotos sowie Videos gesichtet und mit Augen­zeu­gen gesprochen. „Es hat sehr viel Kraft gekostet, dieses Mate­r­i­al zu ord­nen und in eine nachvol­lziehbare Form zu brin­gen. Viele von uns waren selb­st Betrof­fene. Deshalb ist es uns nicht leicht gefall­en, das Erlebte durch die Geschicht­en der Betrof­fe­nen und Augen­zeu­gen immer wieder neu durchzu­machen. Aber wir woll­ten die Aufar­beitung aus der Per­spek­tive der Betrof­fe­nen ermöglichen und mit diesem Dossier eine umfassende Doku­men­ta­tion zu den Ereignis­sen in Luck­en­walde vor­legen“, erläutert Ulk die Arbeit. Die Ini­tia­tive nur03* beobachtet bei jedem Spiel des SV Babels­berg 03 das Ver­hal­ten und die Maß­nah­men der Polizei.
Die vor­liegende Chronolo­gie der Ereignisse for­muliert auch Forderun­gen an die Polizei, das Innen­min­is­teri­um des Lan­des Bran­den­burg beziehungsweise den Innen­min­is­ter Karl-Heinz Schröter, den Fußball-Lan­desver­band Bran­den­burg (FLB) sowie die Vere­ine SV Babels­berg 03 und FSV 63 Luck­en­walde. „Wir ver­lan­gen, dass die Ereignisse in Luck­en­walde umfassend aufgear­beit­et wer­den und es Kon­se­quen­zen für die Ein­sat­zleitung und die gewalt­täti­gen Polizeibeamten gibt. Darüber hin­aus erwarten wir eine Entschuldigung der Polizei bei den Betrof­fe­nen und die Klarstel­lung der wahrheitswidri­gen Behaup­tun­gen“, so Hen­nig. „Wir fordern eben­so die strik­te Ein­hal­tung der beste­hen­den Kennze­ich­nungspflicht für Polizeibeamte. Reiz­gas darf nicht länger im Sta­dion oder in anderen großen Men­schen­men­gen einge­set­zt wer­den. Zudem muss endlich eine externe Ver­trauensstelle für Beschw­er­den gegen polizeilich­es Han­deln ein­gerichtet wer­den“, ergänzt Ulk.
Das Dossier kann Online hier nachge­le­sen wer­den: http://nur03.de/dossier-luckenwalde
Der Down­load als pdf-Doku­ment ist hier möglich: http://nur03.de/…/09/Polizeigewalt_in_Luckenwalde_Online.pdf
Eine Videozusam­men­schnitt der Polizeige­walt ist hier zu find­en: http://vimeo.com/182357671
Für Anfra­gen wen­den Sie sich bitte an den Fan­beirat Babels­berg unter fanbeirat_babelsberg [ät] arcor [punkt] de oder an das Net­zw­erk zur Unter­stützung repres­sions­be­trof­fen­er Nulldreier*innen (nur03*) unter info [ät] nur03 [punkt] de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 6. August richtet der Vere­in proWis­sen e.V. eine Podi­ums­diskus­sion zum The­ma Wis­senschaft mit dem Titel “Wie hal­tet ihr’s mit der Wis­senschaft” aus. Der Vere­in bietet dabei aus­gerech­net dem rech­sex­tremen AfD-Vertreter Andreas Kalb­itz ein Podi­um.
Infori­ot — Das antifaschis­tis­che „Janz Weit Draussen“ (JWD)-Camp fand am ver­gan­genen Woch­enende nun bere­its zum drit­ten Mal statt. Dies­mal schlug das Camp jedoch nicht seine Zelte am Rand des Bun­des­lan­des auf, son­dern ging direkt ins Herz von Pots­dam
Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot