6. November 2014 · Quelle: Inforiot

Prenzlau: Neonazis sagen Demonstration ab

INFORIOT Der für Sam­stag geplante Auf­marsch “gegen Kinder­schän­der” in Pren­zlau fällt wahrschein­lich aus. Auf der Face­book-Mobil­isierungs­seite hat am Don­ner­stag-Nach­mit­tag Anmelder Enri­co Pridöhl erk­lärt: “Auf Grund des Warn­streiks muss diese Ver­anstal­tung lei­der abge­sagt wer­den”.

Facebook-Notiz zur Absage des rechten Aufmarschs in Prenzlau

Face­book-Notiz zur Absage des recht­en Auf­marschs in Pren­zlau


Update 7.11.: Nach Angaben des “Bun­ten Bünd­nis Couragiertes Pren­zlau” ist die rechte Demon­stra­tion auch bei der Polizei abgemeldet wor­den. Der Gegen­protest soll weit­er­hin stat­tfind­en: ab 11.30 Uhr vor der alten Kreiss­parkasse.
Bere­its am 1. Novem­ber war eine per Inter­net angekündigte rechte Demon­stra­tion aus­ge­fall­en, die in Frankfurt/Oder geplant war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Anger­münde – Jüdis­che Fried­höfe sind oft die einzi­gen Zeu­gen des regen jüdis­chen Lebens in Bran­den­burg vor sein­er Ver­nich­tung.
Die Ver­anstal­tung find­et am 29.10.2019 um 18 Uhr im Rathaus statt.
Aufruf zur Demo gegen das Frei.Wild-Konzert in Pren­zlau ‑gemeisame Anreise aus Berlin.
Demon­stra­tion und Konz­ert am 17. April 2019 gegen das geplante Frei.Wild Konz­ert in Pren­zlau.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot