17. Januar 2020 · Quelle: Emanzipatorische Antifa Potsdam (EAP)

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Aufruf zur Gedenkveranstaltungen in Potsdam am 27.01.2020 um 19 Uhr am Platz der Einheit

Am 27.01.1945 wurde das Massen­ver­nich­tungslager Auschwitz-Birke­nau von der Roten Armee befre­it.

75 Jahre nach der Befreiung wollen wir mit euch gemein­sam an die Geschehnisse erin­nern und den Opfern des Nation­al­sozial­is­mus gedenken. Zeit­en, in denen die deutsche Geschichte ver­harm­lost, rel­a­tiviert oder geleugnet wird und es immer wieder zu anti­semi­tis­chen Angrif­f­en kommt, kön­nen wir nicht kom­men­tar­los hinnehmen.Nur durch eine niemals endende Auseinan­der­set­zung mit der Entste­hung und Wirkungsweise des Nation­al­sozial­is­mus wird es möglich sein, die gegen­wär­ti­gen Entwick­lun­gen zu bew­erten. Anti­semitismus, Nation­al­is­mus und Faschis­mus sind nicht ver­schwun­den – wir müssen die Erschei­n­ungs­for­men und deren Aus­prä­gun­gen erken­nen und bekämpfen.

Darum kommt am 27.01.2019 um 19.00 Uhr zum Denkmal für die Opfer des Faschis­mus auf dem Platz der Ein­heit in Pots­dam.

Erin­nern – Gedenken – Han­deln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Jede Gesellschaft würde unter diesen Bedin­gun­gen lei­den, doch gibt es spez­i­fis­che Fol­gen, die nur in waren­pro­duzieren­den Gesellschaften oder, anders gesagt, im Kap­i­tal­is­mus auftreten.
Am Son­ntag, dem 21. Juni 2020, fand in Pots­dams Tel­tow­er Vorstadt ein spon­tanes Kiez – und Straßen­fest mit Balkon­musik statt! Rund 300 Gäste schlossen sich der Ver­anstal­tung an.
Manch­es was in dieser Stadt passiert, ist so platt und doof, dass man sich fast nicht die Mühe machen will, es zu kri­tisieren. Erfordert Kri­tik doch immer eine Beschäf­ti­gung mit ihrem Gegen­stand und intellek­tuelle Anstren­gun­gen. Und trotz­dem muss man sich auch immer mal wieder mit so irren Vorhaben wie dem Schüler­pro­jekt „Teilung-Ein­heit“ am Baustel­len­za­un der Nazikirche in der Bre­it­en Straße auseinan­der­set­zen. Allein schon, weil der­ar­tige „Pro­jek­te“ dur­chaus aus­sagekräftig hin­sichtlich der gesellschaftlichen Zustände sind – nicht nur in dieser Stadt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot