7. Februar 2013 · Quelle: SV Babelsberg 03

Unterstützt die Partizan Minsk-Tour 2013!

Pots­dam — Es gibt in Weißrus­s­land einen ganz beson­deren Fußball­club. Bis 2010 hieß er MTZ-Ripo. Der Vere­in erlangte inter­na­tionale Aufmerk­samkeit nicht so sehr durch seine sportlichen Erfolge, son­dern vor allem durch das anti­ras­sis­tis­che Engage­ment sein­er Fans und eine aktive antifaschis­tis­che Fankul­tur, die in Osteu­ropa einzi­gar­tig war und ist. Heute nen­nt sich der Club Par­ti­zan Min­sk und ist ein selb­stver­wal­teter Fußbal­lvere­in. Die Fans haben ihn nach der Insol­venz im Früh­jahr 2012 neu gegrün­det. Dabei wur­den sie durch eine inter­na­tionale Sol­i­dar­ität­skam­pagne unter­stützt, die zu Beginn des ver­gan­genen Jahres in zahlre­ichen Aktio­nen auf die Sit­u­a­tion von Par­ti­zan Min­sk aufmerk­sam machte und Geld für die Ret­tung sam­melte.

Der Vere­in startete mit 24 Spiel­ern, zwei Train­ern, einem Arzt und neuem Per­son­al in der Geschäftsstelle in der vierten Liga, der Minsker Stadtli­ga. Alle Aktiv­en, bis auf die Train­er, engagieren sich ehre­namtlich. Die erste Sai­son wurde erfol­gre­ich abgeschlossen. Die neue Sai­son ste­ht schon in den Startlöch­ern. Zuvor stellt sich das Team von Par­ti­zan Min­sk vom 17. bis 22. März seinen Unterstützer_innen im Rah­men ein­er Sol­i­dar­ität­s­tour in Deutsch­land vor. Es find­en Fre­und­schaftsspiele gegen den SV Babels­berg 03, Vic­to­ria Ham­burg, St. Pauli, Rot­er Stern Leipzig und Ten­nis Borus­sia Berlin statt. Der junge Club Par­ti­zan Min­sk wird mit seinem kom­plet­ten Kad­er inklu­sive Vere­ins­führung und Fans nach Deutsch­land kom­men. Die Tour wird von Infor­ma­tionsver­anstal­tun­gen in Berlin, Ham­burg und Leipzig begleit­et.

Wir, ein Bünd­nis aktiv­er Fans von Babels­berg 03 und St. Pauli, vom Roten Stern Leipzig sowie den Fußball­clubs Ten­nis Borus­sia Berlin und Vic­to­ria Ham­burg, möcht­en Euch das Team von Par­ti­zan Min­sk vorstellen und beweisen, dass die Idee von einem anderen Fußball auch im Osten Europas lebt. Dafür benöti­gen wir aber Eure finanzielle Hil­fe.

Bitte unter­stützt uns und spendet auf fol­gen­des Kon­to:

Empfänger: Roter­Baum ev Leipzig
BLZ: 86020500 (Bank für Sozial­wirtschaft)
KTN: 3474500
Ver­wen­dungszweck: Bil­dungsreise

Empfänger: Roter­Baum ev Leipzig
IBAN: DE49850205000003474500
BIC: BFSWDE33DRE
Bank: Bank für Sozial­wirtschaft
Ver­wen­dungszweck: Bil­dungsreise

Im März heißt es dann Fußball guck­en, informieren und mit den Gästen Spaß haben. Kommt zu den Spie­len und besucht die Infover­anstal­tun­gen! Gemein­sam für Par­ti­zan Min­sk! Ein ander­er Fußball ist möglich! Weit­eres kön­nt ihr bald hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Innenauss­chuss des Bran­den­burg­er Land­tags ste­ht im Zuge der
Haushaltsver­hand­lun­gen die unab­hängige Geflüchteten­ber­atung in der Erstauf­nah­meein­rich­tung zur Dis­po­si­tion.
Berlin/Brandenburg — Am Abend des 2. Okto­ber 1990 über­fie­len Nazis und Rechte gezielt Linke, beset­zte Häuser, Migrant*innen und Vertragsarbeiter*innen und deren Woh­nun­gen. Das Recherche­p­ro­jekt doku­men­tiert auch Fälle aus Guben und Frank­furt (Oder).
Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot