24. Juli 2014 · Quelle: Inforiot

Kita jetzt ohne Neonazi-Erzieherin

Brück: Ehemalige "Thiazi.net"-Moderatorin nicht mehr Erzieherin christlichem Kindergarten

INFORIOT Die christliche Kita “Hasen­bande” in Brück (Pots­dam-Mit­tel­mark) hat ihre Erzieherin Nico­la Brand­stet­ter mit sofor­tiger Wirkung vom Dienst freigestellt. Dies teilte die Kita-Leitung am 21. Juli auf ihrer Home­page mit. Brand­stet­ter war bis 2012 als Mod­er­a­torin beim “Thiazi.net” aktiv — dem bis dahin bedeu­tend­sten deutschen Neon­azi-Inter­net­fo­rum. 2012 war “Thiazi.net” nach Durch­suchun­gen geschlossen wor­den, weit­er­hin laufen bun­desweit Ermit­tlun­gen.
Nach einem Bericht auf Infori­ot über die neon­azis­tis­chen Aktiv­itäten Brand­stet­ters hat­te sich zunächst die CDU von ihr getren­nt, für die sie bis dahin als Kom­mu­nalpoli­tik­erin tätig war. Ihre Arbeit­ge­ber bei der Kita hat­ten sich hinge­gen zunächst zu ihrer Mitar­bei­t­erin bekan­nt und ihr das Ver­trauen aus­ge­sprochen. In der neuen Erk­lärung heißt es nun:
Auf­grund der aktuellen Infor­ma­tio­nen und nach Prü­fung aller rechtlichen Belange hat der Vere­in entsch­ieden, Frau Brand­stet­ter per sofort und bis zum Auss­chei­den aus der Kita von allen Dien­sten freizustellen. ‘Wir waren und sind immer noch schock­iert und sehr betrof­fen, dass unsere Kita ein­er Sit­u­a­tion aus­ge­set­zt wurde, in der man uns mit men­schen­feindlichem Gedankengut in Verbindung gebracht hat. Dieses Gedankengut hat nichts mit unseren Leit- und Grund­sätzen zu tun’, so Almut Kautz, 1. Vor­standsvor­sitzende.

Erklärung der Kita "Hasenbande" in Brück zu Nicola Brandstetter

Erk­lärung der Kita “Hasen­bande” in Brück zu Nico­la Brand­stet­ter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 29.07.2020 demon­stri­erten Bewohner*innen auf dem Gelände der Sam­melun­terkun­ft in Stahns­dorf, um die Öffentlichkeit auf ihre des­o­late Sit­u­a­tion aufmerk­sam zu machen.
In ein­er Pressemit­teilung erk­lärt der Land­kreis Pots­dam-Mit­tel­mark, dass sie erst­mals einen Geflüchteten im Aus­reisege­wahrsam am Flughafen Schöne­feld unter Zwangsquar­an­täne gestellt haben.
Die Eröff­nung der Ausstel­lung find­et am Dien­stag, 25. Feb­ru­ar 2020, um 18 Uhr im Foy­er des Land­tages Bran­den­burg in Pots­dam statt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot