• Linke Slogans für rechte Hetze – „Hammer und Schwert“ ist ein Nazi-Symbol
21. November 2019 · Quelle: adb

Doppelt heimatlos?

Potsdam – Angelika Nguyen liest, zeigt und kommentiert Ausschnitte aus ihren Texten und ihrem Dokumentarfilm „Bruderland ist abgebrannt". Anschließend Gespräch mit Koray Yılmaz-Günay. Mittwoch, 27.11.2019 um 19Uhr im T-Werk Schiffbauergasse 4e
20. November 2019 · Quelle: Gegenrede

Vom Lautsprecher zum Leiseträger

Schwedt – Ein frühere Administrator der flüchtlingsfeindlichen Facebook-Gruppe "Uckermark gegen Überfremdung und Asylmissbrauch" ist am Dienstag vor der Strafrichterin beim Amtsgericht Schwedt mit einem blauen Auge davongekommen.
14. November 2019 · Quelle: Opferperspektive e.V.

Spendenaufruf

Wir brauchen 12.180,00 EUR, um die Antidiskirminierungsarbeit der Opferperspektive fortzusetzen. Jede Spende hilft!
14. November 2019 · Quelle: Recherchegruppe FfO

Platzhalter für Hakenkreuze

Frankfurt – Antifaschist*innen in Frankfurt/O. gehen von einer neuen neonazistischen Gruppierung aus. Recherchen zufolge tauchen seit Anfang 2019 "NR"-Schriftzüge und Symboliken wie Hammer und Schwert, die als Platzhalter für Hakenkreuze dienen, auf.
14. November 2019 · Quelle: Indymedia

Der blau-braune Sumpf um Hans Link

Barnim – Schulterschluss mit NPD und das Ausleben von Law and Order Phantasien – Hans Link ist Boxtrainer, Chef einer Security Firma unter dessen Deckmantel er Anti-Antifa Recherche betreibt.
9. November 2019 · Quelle: Flüchtlingsrat Brandenburg

Polizeigewalt in Ausländerbehörde in Märkisch-Oderland

Nach einem Fall Polizeigewalt in Ausländerbehörde in Märkisch-Oderland ist der Flüchtlingsrat bestürzt angesichts der massiven Gewalt, die hier durch Polizeibeamte gegen einen Menschen angewendet wurde

Nachrichten

Cot­tbus –

Ein His­torik­er, selb­st in der DDR aufgewach­sen, sucht nach den Wurzeln von Frus­tra­tion, Frem­den­hass und Opfermythen. Darüber spricht er bei einem Vor­trag in Cot­tbus.

Pots­dam – Die LINKE wollte prinzip­iell für nie­man­den von der AfD stim­men. Doch SPD und CDU ließen durch­blick­en, dass sie irgen­deinen Hin­ter­bän­kler passieren lassen, damit die Sache ein Ende hat.
Cot­tbus – Frances ver­bringt viel Zeit mit ihrem Brud­er. “Dadurch habe ich nicht gemerkt, dass ich anders ausse­he”. Das ändert sich, als sie in Cot­tbus ras­sis­tisch ange­grif­f­en wird, andere Kinder schreien, sie gehöre nicht hier­her.
Pots­dam – Die Asylver­fahren von rund 450 Men­schen in Pots­dam sind endgültig abgelehnt wor­den, 16 reis­ten frei­willig aus. Das teilte das Rathaus auf Anfrage der AfD mit.
Frank­furt (Oder) – Los, auf­ste­hen!” Mit­ten in der Nacht geht das gleißend helle Licht an, die Wärter schla­gen mit ihren Schlüs­seln klir­rend gegen die Git­ter­stäbe.
Cot­tbus –

Der 90-jährige amerikanis­che Geschäfts­mann Jakob Richter spricht mit Schülern des Max-Steen­beck-Gym­na­si­um über seine Zeit im KZ und das Leben danach.

Cot­tbus – Das Aktions­bünd­nis „Ende Gelände“ will Ende Novem­ber Lausitzer Tage­baue und Kraftwerke block­ieren. In dieser Woche war­ben die Organ­isatoren in Cot­tbus für ihre Pläne.
Erkn­er – Lybis­che, syrische und irakische Spezial­itäten gab es zu pro­bieren, als sich am  Mon­tagabend 50 Men­schen bei der Gesellschaft für Arbeit und Soziales (Gefas) in Erkn­er trafen.
Oranien­burg – Auch die Stadt Oranien­burg beteiligt sich an der Aktion und wird am 21. Novem­ber 2019 um 9.30 Uhr die Fah­nen hissen, um so ein Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mäd­chen und Frauen zu set­zen.
Pots­dam – Die Adels­fam­i­lie der Hohen­zollern will Geld, Gemälde und Wohn­recht auf Schloss Cecilien­hof vom Staat. Jan Böh­mer­mann hat kür­zlich die vier Gutacht­en veröf­fentlicht.
Jüter­borg – Die Jüter­boger Flüchtling­shelfer müssen ihren „Tre­ff­punkt Arche“ in der Großen Straße 58 bis zum Ende des Jahres räu­men.
Fürsten­walde – Auf dem Gelände der Samarit­er­anstal­ten häufen sich die Gedenk­tafeln: Von den 50 in Fürsten­walde ver­legten Stolper­steinen befind­et sich knapp die Hälfte auf dem Are­al um die August-Bebel-Straße.
Pots­dam – Für die Wahl eines weit­eren Mit­glieds des Land­tagsprä­sid­i­ums will die AfD offen­bar auf Num­mer sich­er gehen: Nach zwei gescheit­erten Ver­suchen wer­den fast alle Frak­tion­s­mit­glieder als Kan­di­dat­en benan­nt.
Rheins­berg – Unbekan­nte bracht­en mit rot­er und mit blauer Farbe auf die Hauswand ein­er Lager­halle der Rhin­pas­sage und auf dem Boden mehrere rechts­gerichtete Parolen und Sym­bole auf.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot