• Gestern gedachten ca. 60 Personen in Neuruppin Emil Wendland und setzten ein sichtbares Zeichen gegen rechte Hetze und Gewalt.
3. Juli 2020 · Quelle: EAP (Emanzipatorische Antifa Potsdam)

Die Krise des Kapitals in Zeiten der Pandemie

Jede Gesellschaft würde unter diesen Bedingungen leiden, doch gibt es spezifische Folgen, die nur in warenproduzierenden Gesellschaften oder, anders gesagt, im Kapitalismus auftreten.
3. Juli 2020 · Quelle: EAP (Emanzipatorische Antifa Potsdam)

Wer nur einen Hammer hat, dem kommt alles wie ein Nagel vor

In Potsdam, aber auch in vielen anderen deutschen Städten, demonstrieren und meditieren seit einigen Wochen eine krude Mischung aus Esoteriker*innen, Nazis und Verschwörungsmytholog*innen.
2. Juli 2020 · Quelle: Bernauer Netzwerk für Weltoffenheit

Menschlichkeit kennt keine Alternative!

Kundgebung, Picknick und Gespräche für eine offene Gesellschaft am Samstag, 4.7., ab 13:30 Uhr in Bernau, Bahnhofsvorplatz
25. Juni 2020 · Quelle: Soziales Zentrum JWP "MittenDrin"

Gedenken an Emil Wendland

Wir rufen dazu auf sich am 01. Juli 2020 ab 18:00 Uhr am Rosengarten, dem zentralen Gedenkort für Emil Wendland, einzufinden, diesem würdig zu Erinnern und ein sichtbares Zeichen gegen rechte Hetze und Gewalt zu setzen.
22. Juni 2020 · Quelle: Re:Kapitulation-Bündnis

Bauzaun des Anstoßes

Manches was in dieser Stadt passiert, ist so platt und doof, dass man sich fast nicht die Mühe machen will, es zu kritisieren. Erfordert Kritik doch immer eine Beschäftigung mit ihrem Gegenstand und intellektuelle Anstrengungen. Und trotzdem muss man sich auch immer mal wieder mit so irren Vorhaben wie dem Schülerprojekt „Teilung-Einheit“ am Baustellenzaun der Nazikirche in der Breiten Straße auseinandersetzen. Allein schon, weil derartige „Projekte“ durchaus aussagekräftig hinsichtlich der gesellschaftlichen Zustände sind – nicht nur in dieser Stadt.

Nachrichten

Eber­swalde — Black lives mat­ter
Calau — Ein paar Mal ver­haspelt sich Jen­ny Gün­ther. Sie bekommt beispiel­sweise das Wort »Kolo­nial­isierung« nicht sauber über die Lip­pen. »Manch­mal habe ich einen Knoten in der Zunge«, entschuldigt sich die 36-Jährige.
Berlin — Berlin weist im bun­desweit­en Ver­gle­ich im Ver­hält­nis zu sein­er Ein­wohn­erzahl die meis­ten Gewalt­tat­en von Link­sex­trem­is­ten und Recht­sex­trem­is­ten auf. Auf den Plätzen drei und vier liegen Bran­den­burg und Sach­sen-Anhalt.
Haßleben — 16 Jahre lang hat­ten Anwohn­er und Umweltschützer sich gegen eine riesige Schweine­mas­tan­lage in Haßleben gewehrt — nun ist die Sache endgültig entsch­ieden. Ein Urteil, das die ursprüngliche Genehmi­gung aufge­hoben hat­te, ist recht­skräftig.
Pots­dam — Vor dem Ver­wal­tungs­gericht in Pots­dam protestierten mehr als 200 Men­schen ver­schwörungs­the­o­retis­ch­er Ori­en­tierung gegen einen Prozess wegen Nicht­bezahlung von Rund­funkge­bühren.
Falkensee — Hen­drik­je Arzt ist neue Flüchtlings­beauf­tragte des Kirchenkreis­es Falkensee. Dabei war der Beginn ihrer neuen Tätigkeit vor allem durch die Ein­schränkun­gen der Coro­na-Krise geprägt
Pots­dam — Vor dem Pots­damer Ver­wal­tungs­gericht ist am Fre­itag­mor­gen die Klage eines als Ver­schwörungs­the­o­retik­er beschriebe­nen Mannes gegen einen Bescheid zum Rund­funkbeitrag ver­han­delt wor­den.
Wit­ten­berge — In Berlin wird heftig über die Umbe­nen­nung der Mohren­straße disku­tiert. Und in Bran­den­burg? Auch hier gibt es umstrit­tene Straßen­na­men, die auf die Kolo­nialzeit ver­weisen. In Wit­ten­berge etwa gibt es eben­falls eine Mohren­straße.
Eber­swalde — “Black-Lives-Mat­ter” ist eine Demon­stra­tion über­schrieben, die am Sonnabend um 14 Uhr am Bahn­hofsvor­platz begin­nt. Von dort, so teilt das Bünd­nis Unteil­bar mit, zieht der Zug zum Markt und zur Aus­län­der­be­hörde im Kreishaus von Eber­swalde
Eber­swalde — Black-Lives-Mat­ter” ist eine Demon­stra­tion über­schrieben, die am Sonnabend um 14 Uhr am Bahn­hofsvor­platz begin­nt.
Vel­ten — Eigentlich wollte Emma* am Dien­sta­gnach­mit­tag nur mit ihren Fre­undin­nen an der Skat­er­an­lage in Vel­ten “abhän­gen”, wie sie sagt. Doch dann kam alles anders – und die 15-Jährige musste die fol­gen­den zwei Nächte im Kranken­haus ver­brin­gen.
Pots­dam — Einem Medi­en­bericht zufolge melden sich immer mehr AfD-Mit­glieder bei den Ver­fas­sungss­chutzämtern. Sie wollen den Nachrich­t­en­di­en­sten kün­ftig Infor­ma­tio­nen liefern.
Pots­dam — Den Wieder­auf­bau der Pots­damer Gar­nisonkirche möchte Ober­bürg­er­meis­ter Mike Schu­bert (SPD) architek­tonisch mit dem benach­barten alten Rechen­zen­trum zusam­men­führen. So kön­nte ver­hin­dert wer­den, dass das Rechen­zen­trum abgeris­sen wer­den muss.
Pots­dam — Vor dem Pots­damer Ver­wal­tungs­gericht ist am Fre­itag­mor­gen die Klage eines als Ver­schwörungs­the­o­retik­er beschriebe­nen Mannes gegen einen Bescheid zum Rund­funkbeitrag ver­han­delt wor­den.

Weit­ere Nachricht­en

Social Media

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot