• Linke Slogans für rechte Hetze – „Hammer und Schwert“ ist ein Nazi-Symbol
22. Januar 2020 · Quelle: Potsdam Museum

WO KOMMWA DENN DA HIN?

Potsdam – Über die Normalisierung rechtsradikaler Politik wird bei einer Kooperationsveranstaltung der Initiative "Kein Forum für rechte Kader" und dem VVN - BdA Brandenburg am 24.01. diskutiert.
17. Januar 2020 · Quelle: Initiative „Kein Forum für rechte Kader“

Initiative „Kein Forum für rechte Kader“ startet

Mehr als 20 Organisationen und Veranstaltungsorte aus der Breite der Potsdamer und Brandenburger Zivilgesellschaft setzen mit der heute veröffentlichten Erklärung „Kein Forum für rechte Kader“ ein konsequentes Zeichen gegen Rechts
1. Januar 2020 · Quelle: Zeit Online

Der Tod der Rita O.

Hohenleipisch - In einem abgelegenen Brandenburger Flüchtlingsheim wird eine Kenianerin getötet. Auch acht Monate später gibt es keine Spur. Warum laufen die Ermittlungen so schleppend?
4. Dezember 2019 · Quelle: Seebrücke Potsdam

Kundgebung zum Jahrestag des Beschlusses

Die Initiative Seebrücke Potsdam begeht mit der heutigen Kundgebung vor der letzten diesjährigen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung den Jahrestag des Beschlusses „SICHERER HAFEN“ mit Anlass zur Freude und zur Mahnung
4. Dezember 2019 · Quelle: Flüchtlingsrat Brandenburg

Sozialamt Märkisch-Oderland

Märkisch-Oderland - Am 2.12.2019 haben vor dem Sozialamt Märkisch-Oderland in Vierlinden mehr als 50 Menschen demonstriert. Sie forderten die Gesundheitskarte für Geflüchtete von Anfang an und die Überweisung ihrer Sozialleistungen auf ein Konto.

Nachrichten

Eber­swalde – Wird Fri­days gegen Alter­sar­mut von Recht­sex­tremen unter­wan­dert? Die Ver­anstal­ter protestieren gegen diesen Vor­wurf.
Bad Freien­walde – Der zweite Trans­port mit Hil­f­s­gütern aus Berlin und Bran­den­burg wird plan­mäßig heute die griechis­che Stadt Thes­sa­loni­ki erre­ichen.
Neu­rup­pin – Auch in Neu­rup­pin soll es eine Mah­nwache geben. Ihr Organ­isator war Press­esprech­er des AfD-Kreisver­ban­des.
Frank­furt (Oder) – “Was genau ist der “Arschloch-Para­graph”?” — “Ich hab’ mit mein­er Ver­wal­tung zum Beispiel die Weisung her­aus­gegeben, dass Men­schen, die belei­di­gend sich an uns als Ver­wal­tung wen­den, keine Antwort bekom­men.”
Oranien­burg – “Wir haben eine struk­turelle Unter­fi­nanzierung und arbeit­en bei sehr hohen Anforderun­gen ständig an der Gren­ze”, sagte Drec­oll.
Groß Schönebeck Schorfhei­de – Unbekan­nte haben an eine Schule und eine Sporthalle in Groß Schönebeck Graf­fi­tis geschmiert. darunter befan­den sich Hak­enkreuze und andere ver­fas­sungs­feindliche Sym­bole.
Hak­en­berg – Der Fall hat­te 2018 für großes Auf­se­hen gesorgt. Denn die Tier­recht­sor­gan­i­sa­tion Ani­mal Rights Watch (Ari­wa) hat­te die Ver­stöße öffentlich gemacht, die mit ver­steck­ter Kam­era in dem Schlacht­be­trieb aufgenom­men wor­den waren.
Hen­nick­endorf – Der betrunk­ene Hen­nick­endor­fer zeigte gegenüber den alarmierten Polizeibeamten gar den Hit­ler­gruß. Die Polizis­ten nah­men den Mann schließlich in Gewahrsam.
Pots­dam – Auf­grund ein­er AfD-Ein­ladung war es beim Neu­jahrsemp­fang der Uni­ver­sität zu Protesten gekom­men. Studieren­den­vertreter forderten ein Gutacht­en zum Umgang mit der Partei. Die Hochschulleitung sieht dafür aber keine Notwendigkeit.
Brandenburg/H. – Mit­tels eines Mit­führungsver­botes von Graf­fi­ti-Uten­silien für bekan­nte Sprayer will die Stadt sehr zur Freude der Bran­den­burg­er Lib­eralen Druck auf die ille­gale Sprayer­szene machen. Das Konzept ist ander­norts bere­its erfol­gre­ich.
Grün­hei­de — Ansied­lung des US-amerikanis­chen Autokonz­erns führte am Woch­enende zu Protesten
Pots­dam — In den Gefäng­nis­sen Bran­den­burgs hat es seit der Jahrtausendwende mehr als 40 Suizide und rund 120 Suizid­ver­suche gegeben. Das Land will einen Präven­tions­beauf­tragten ein­set­zen, der für alle JVAs als Ansprech­part­ner zuständig sein wird
Pots­dam — Während die Gar­nisonkirche wieder­aufge­baut wird, ver­härten sich die Fron­ten weit­er.
Pots­dam — Architek­tur­pro­fes­sor Philipp Oswalt analysiert die recht­en Inschriften des Glock­en­spiels auf der Plan­tage und kri­tisiert die Stiftung Gar­nisonkirche. Die wiederum vertei­digt sich.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot