Home » 2002 » Dezember (Page 2)
23. Dezember 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Neuruppin: Rechtsradikale Schmierereien

Die Schmier­erei am Bauhof, in der Nähe des Flüchtlingsheims(Foto: Infori­ot) Gestern gegen 8.40 Uhr wurde der Polizei mit­geteilt, dass bish­er unbekan­nte Täter in der Erich-Dieck­­hoff-Straße die Außen­wände des Asyl­be­wer­ber­heimes sowie eines Nach­barge­bäudes mit recht­sradikalen Parolen und Zeichen beschmiert hät­ten. Die Täter tru­gen in schwarz­er Farbe u.a. zwei Hak­enkreuze und eine Triskele (dreifache Spri­ale) in den […]

23. Dezember 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Wachdienst-Mitarbeiter des Asylbewerberheims in Rathenow unter Verdacht

HAVELLAND Der Wach­schutz­di­enst, der im Auf­trag der Arbeit­er­wohlfahrt Havel­land das Asyl­be­wer­ber­heim am Birken­weg in Rathenow bewacht, gerät wieder in die Schlagzeilen. Als sich Asyl­be­wer­ber im Juli dieses Jahres darüber beschw­erten, dass einige Mit­glieder des Wach­schutz­di­en­stes der recht­sex­tremen Szene zuzuord­nen seien, reagierte der Geschäfts­führer der Arbeit­er­wohlfahrt (Awo) unwirsch: “Frei erfun­den und aus der Luft gegrif­f­en”, schimpfte […]

21. Dezember 2002 · Quelle: Inforiot

Naziaufmarsch massiv gestört

Der Nazi­auf­marsch am Sonnabend in Pots­dam kon­nte zwar nicht ver­hin­dert wer­den, entwick­elte sich für die Faschis­ten erfreulicher­weise aber zu einem kom­plet­ten Desaster. Rund 250 AntifaschistIn­nen gelang es, in unmit­tel­bar­er Nähe der nur 40 am Stad­trand demon­stri­eren­den Nazis, ihrem Protest laut und kraftvoll Aus­druck zu ver­lei­hen. Der von einem grossen Polizeiaufge­bot beschützte Aufzug um den Ham­burg­er […]

21. Dezember 2002 · Quelle: Mittendrin

Anschlag auf das Mittendrin in Neuruppin

Am Abend des 20.Dezember 2002 wurde ein Anschlag auf das Mit­ten­drin in Neu­rup­pin verübt. Im Caféraum waren ca. 20 BesucherIn­nen zusam­men um Musik zu hören und Dart zu spie­len.   Gegen 22.15 Uhr wurde ein ca. 15 mal 15 cm großer Stein durch ein Dop­pelfen­ster direkt in den Raum gewor­fen. Wahrschein­lich zwei Täter flüchteten zu […]

20. Dezember 2002 · Quelle: pfeffer und salz

Rechtsextreme Anschläge gegen Pfeffer und SalZ e. V. in Angermünde

In den let­zten zwei Nächt­en (18./19.12.2002) haben bish­er Unbekan­nte das Büro des Vere­ins Pfef­fer und SalZ e. V. in Anger­münde und das Auto eines engagierten Mitar­beit­ers mit recht­sex­tremen und anti­semi­tis­chen Parolen beschmiert. Auf die Küh­ler­haube des PKW wurde dabei ein Davidsstern und das Wort “Jude” mit schwarz­er Farbe geschmiert. An bei­den Orten hin­ter­ließen die Täter […]

20. Dezember 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Trebbiner muss Feuerwehr verlassen

TREBBIN Die Feuer­wehr Treb­bin (Tel­­tow-Fläming) duldet keine Recht­sex­tremen in ihren Rei­hen. Nach monate­langem Stre­it hat Amts­brand­meis­ter Peter Giesel­er jet­zt Sil­vio Kahle aus der Frei­willi­gen Feuer­wehr aus­geschlossen. Der 25-Jährige war in der Ver­gan­gen­heit wieder­holt durch recht­sradikale Ein­stel­lun­gen und Tat­en aufge­fall­en. Das Anse­hen der Feuer­wehr sei dadurch beschädigt wor­den, erk­lärte Giesel­er.   Nur Bürg­er­meis­ter Thomas Berg­er (CDU) […]

20. Dezember 2002 · Quelle: Jungle World

V‑Mann-Affäre: Piato war Waffenhändler

Ein ehe­ma­liger V‑Mann des bran­den­bur­gis­chen Ver­fas­sungss­chutzes hat während sein­er Dien­stzeit mit Waf­fen gehan­delt. Bran­den­burg hat schon wieder eine V‑Mann-Affäre. Carsten Szczepan­s­ki wurde in der vorigen Woche vom Amts­gericht Pots­dam wegen Waf­fenbe­sitzes zu ein­er Geld­strafe in Höhe von 1 800 Euro verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die ehe­ma­lige Führungs­fig­ur der recht­en Szene […]

20. Dezember 2002 · Quelle: Antifaschistisches Infoblatt #57

Keine idealen Opfer — Wahrnehmungsschwierigkeiten in Brandenburg

Einige Worte vor­weg Von Seit­en der rot-grü­­nen Bun­desregierung wird Recht­sex­trem­is­mus derzeit allen­falls ver­wal­tet. Mit der halb­herzi­gen Weit­er­führung des Bun­de­spro­gramms CIVITAS meint man offen­bar, der Imagepflege und der Stre­ichelein­heit­en für eine lib­erale Öffentlichkeit genüge getan zu haben. Derzeit über­wiegt der Diskurs um “Zuwan­derungs­be­gren­zung”. Der definiert gle­ichzeit­ig die gesellschaftliche Stel­lung der poten­ziellen Opfer: Als Men­schen zweit­er Klasse […]

20. Dezember 2002 · Quelle: Antifaschistisches Infoblatt #57

Nazischutzgebiete — zwei beispielhafte Biotope

In den frühen Mor­gen­stun­den des 13. Feb­ru­ars 1999 wurde der Algerier Farid Guen­doul von ein­er Horde Neon­azis in Guben in den Tod gehet­zt. Das Out­ing des Top-Infor­­man­ten des Bran­den­burg­er Ver­fas­sungss­chutzes, Tino Stadler, in diesem Som­mer und inten­sive Recherchen von AntifaschistIn­nen der ver­gan­genen Monate stellen nicht nur wieder­holt die Frage nach dem Ziel und damit dem […]

20. Dezember 2002 · Quelle: VS Brandenburg

Noch ein V‑Mann-Fall

Im fol­gen­den doku­men­tieren wir einen Artikel des Bran­den­burg­er Ver­fas­sungss­chutzes Drei Män­nern aus der recht­sex­trem­istis­chen Szene — dort teils noch heute aktiv, teils schon seit Jahren nicht mehr — wur­den vom Amts­gericht Pots­dam Geld­strafen aufer­legt, weil sie in der ersten Hälfte des Jahres 2000 ille­gal im Besitz von Waf­fen waren. Zwei der Verurteil­ten waren der inter­essierten […]

Archives

Meta

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen