Home » 2004 » September
30. September 2004 · Quelle: Indymedia

KZ-Gedenktafeln beschädigt

(Mona X auf Indy­media) Auf dem Gelände des ehe­ma­li­gen Mäd­chen-Konzen­­tra­­tion­slagers und späteren Ver­nich­tungslagers Uck­er­mark (nahe Fürsten­berg) wur­den mehrere Hin­weis- und Infor­ma­tion­ss­childer beschädigt bzw. samt Pfos­ten aus dem Boden geris­sen und zer­stört. Die Schilder waren ent­lang des angren­zen­den Berlin-Kopen­ha­gen-Rad­wegs durch das diesjährige Trans­gen­der Frauen Les­ben Bau-Camp aufgestellt wor­den. Die Schilder dienen zur Sicht­bar­ma­chung der Gedenkstätte, die […]

30. September 2004 · Quelle: Flüchtlingsrat Brandenburg

Menschen ohne gesicherten Aufenthalt in Brandenburg

Am Vor-Tag des Flüchtlings 2004 ergreifen lang hier lebende Asyl­suchende und Flüchtlinge sel­ber das Wort und fordern endlich ein Bleiberecht! Seit 10 Jahren lebt A. bere­its hier und kon­nte bish­er die Zeit nutzen Abitur zu machen; nun ste­ht sie allerd­ings vor dem Nichts, denn ihre Ges­tat­tung sagt: Aus­bil­dung ver­boten. Sie ist eine von sechs Flüchtlin­gen, […]

30. September 2004 · Quelle: Inforiot

Neues Stadtmagazin in Potsdam

INFORIOT Ab Okto­ber gibt es in Pots­dam ein neues Stadt­magazin. Die “kosten­lose Klolek­türe” nen­nt sich Krul und wird neben Tex­ten zum Stadt­geschehen und Rezen­sio­nen vor allem einen umfan­gre­ichen Ter­minkalen­der bieten. Die Release-Par­­ty der ersten Num­mer steigt am Fre­itag, dem 8. Okto­ber ab 22 Uhr in der Fab­rik. Es treten auf: Elek­tro­mag­neten, Paten­bri­gade Wolff, Det­ti Kuul, […]

30. September 2004 · Quelle: Freundeskreis der Gedenkstätte

Prozesse gegen Verteidiger der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte

(INFORIOT) In Ziegen­hals im Land­kreis Dahme Spree­wald fand nach der Machtüber­gabe an die Nazis 1933 eine ille­gale Tagung der KPD statt. In der DDR wurde am Ort der Tagung eine Gedenkstätte ein­gerichtet, die bis heute von ein­er ortho­­dox-kom­­mu­nis­tis­chen Gruppe, die der DKP nahe ste­ht, betrieben wird. Diese “Ernst Thäl­mann Gedenkstätte” soll nun nach dem Willen […]

30. September 2004 · Quelle: MAZonline

Denkmalgeschützte Tür der Polizeiwache beschädigt

Anzeigen wegen des Ver­dachts der Sachbeschädi­gung und der Ver­wen­dung von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen wur­den am Dien­stagabend gegen einen Pots­damer aufgenom­men, der beim Ver­lassen der Polizei­wache Mitte ran­dalierte. Geprüft wird derzeit auch die Kostenüber­nahme durch den 20-Jähri­­gen für die Reparatur der denkmalgeschützten Außen­tür zur Polizei­wache in der Hen­n­ing-von-Tresck­­ow-Straße 9–13, die der erhe­blich Alko­holisierte beim Aufreis­sen gegen […]

30. September 2004 · Quelle: LR

Wenig Begegunungen in Südbrandenburg

Es ist oft sehr schwierig” Tag der Offe­nen Tür im Asyl­be­wer­ber­heim / 80 Men­schen aus 19 Län­dern (LR) Das Asyl­be­wer­ber­heim in Sprem­berg liegt etwas ver­steckt und abseits an einem Schot­ter­weg hin­ter dem Bahn­hof. Etwa 80 Men­schen aus 19 Natio­nen leben dort mehr oder weniger friedlich unter einem Dach zusam­men. “Es ist häu­fig sehr schwierig”, sagt […]

30. September 2004 · Quelle: Tagesspiegel

Hilfe vom Geheimdienst

Pots­dam — “Wann ist der Hit­ler­gruß ein Hit­ler­gruß?” Jonas Grutz­palk hat mit dieser Frage wohl nicht gerech­net und muss erst über­legen: Es müsse ein Beken­nt­nis damit ver­bun­den sein, sagt er schließlich. “Wenn jemand nur den Arm zur Seite reckt, ist das noch kein Hit­ler­gruß.” Die 15 Schüler der elften Klasse des Evan­ge­lis­chen Gym­na­si­ums Her­mannswerder wollen […]

30. September 2004 · Quelle: MOZ

Geschichte auf der Spur

Eber­swalde (MOZ) “Zwangsar­beit in KZ-Lagern in und um Eber­swalde” ist eine Ausstel­lung über­schrieben, die noch bis Fre­itag, 22. Okto­ber, in der Polizei-Wache an der Pfeil­straße zu sehen ist. Aufgeschrieben und zusam­menge­tra­gen wur­den die Doku­mente vom Vere­in “Forschung und Gedenkstät­ten Eber­swalde”, der sich schon seit vie­len Jahren mit der Geschichte zwis­chen 1933 und 1945 beschäftigt. “Wir […]

29. September 2004 · Quelle: Lausitzer Rundschau

Mahnmal-Schmiererei nur ein “Ausrutscher”

Erst hat Sen­ften­bergs Bürg­er­meis­ter Klaus-Jür­­gen Graßhoff auf die Beschmier­er des Mah­n­mals gegen die Opfer des Faschis­mus im Schloss­park geschimpft. Jet­zt, da sie gefasst sind, zeigt er sich den sechs Jugendlichen gegenüber gnädig und zieht die Anzeige gegen sie zurück. Damit haben die Mis­setäter gute Aus­sicht­en, noch mal an ein­er Ver­hand­lung vor dem Jugen­drichter vor­beizukom­men. Zumal […]

29. September 2004 · Quelle: Lausitzer Rundschau

Opfer nicht allein lassen

Wer zur Opfer­ber­atung zu Chris­tel Murows­ki ins Haus der Senioren in die Wehrstraße kommt, hat die Hölle durch­lebt. Wie Rosi B.*, deren Stimme noch immer leise bebt, wenn sie von der lauen Som­mer­nacht spricht, die ihr Leben verän­derte. Die 41-Jährige aus Sen­ften­berg hat­te bei einem Gast­stät­tenbe­such einen net­ten Her­rn ken­nen­gel­ernt. Auf dem Nach­hauseweg passierte es […]

Archives

Meta

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen